Kasse: Viele pflegende Angehörige nutzen Hilfsangebote nicht

Ambulante Pflege einer älteren Dame. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa-tmn/Archiv
© deutsche presse agentur

30. Januar 2020 - 16:53 Uhr

Bestimmte finanzielle Leistungen zur Entlastung von Menschen, die ihre Angehörige zu Hause pflegen, werden nach Angaben der Krankenkasse AOKplus oft nicht wahrgenommen. Etwa 40 Prozent der bei der Kasse versicherten Pflegebedürftigen nutzten den ihnen dafür zustehenden monatlichen Betrag von 125 Euro nicht aus, teilte die Kasse am Donnerstag mit. Von diesem zusätzlich zum Pflegegeld zur Verfügung stehenden Betrag können Menschen, die zu Hause ambulant gepflegt werden, Dienstleistungen wie etwa das Waschen der Wäsche oder das Einkaufen durch dafür anerkannte Leistungsanbieter finanzieren. Oft wüssten die Pflegenden nichts von diesem Angebot, hieß es.

190.000 AOK-Versicherte in Thüringen und Sachsen sind nach Angaben der Kasse auf häusliche Pflege angewiesen. Insgesamt betreut die Kasse rund 243.000 Pflegeversicherte in beiden Ländern.

Quelle: DPA