Er lebte bis zum Schluss in Hamburg

Karl Dalls letzter Wunsch: Seebestattung für den verstorbenen Kult-Komiker

Der verstorbene Kult-Komiker Karl Dall wollte nie eine gewöhnliche Beerdigung.
© imago images/Future Image, SpotOn

25. November 2020 - 11:11 Uhr

Karl Dall liebte das Meer

Die Promiwelt trauert um ein echtes Urgestein der Komik: Am 23. November verstarb Karl Dall im Alter von 79 Jahren an den Folgen eines Schlaganfalls, den er am 11. November erlitten hatte. Bis zu seinem Tod lebte der Kult-Komiker in Hamburg an der Alster – der Stadt mit einem der größten Häfen der Welt. Und maritim wird nun auch seine Bestattung werden.

Beerdigung schon zu Lebzeiten abgewickelt

Dass er nicht auf übliche Weise beerdigt werden will, wusste der Komiker schon immer. "Karl Dall hat zu Lebzeiten bereits eine Seebestattung im engsten Familienkreis bestellt und bezahlt", erklärt seine Managerin gegenüber der dpa. Seine Asche soll anschließend der Nordsee übergeben werden. Die Beisetzung soll aber "frühestens nächsten Sommer" stattfinden, wenn die Corona-Pandemie wieder eingedämmt ist.

Auch Karl Dalls Tochter Janina Dall Nenadic (46) hat sich inzwischen mit einigen rührenden Familienfotos öffentlich von ihrem geliebten Papa verabschiedet. In Vergessenheit geraten wird das Comedy-Multitalent ganz sicher nie.

spot on news // RTL.de

Im Video: Karl Dalls letzter öffentlicher Auftritt