2018 M12 18 - 23:28 Uhr

Mit Kind und Kegel an Bord

Manchmal träumt man ja davon, sein Reihenhaus oder seine Etagenwohnung zu verlassen. Einfach aufzubrechen. Am besten dahin, wo es warm ist. Genau das haben die Meyers getan. Die US-amerikanische Familie erfüllt sich den Traum des endlosen Urlaubs. Mit Kind und Kegel leben sie auf einem Segelboot und reisen um die Welt. Aber wie lässt sich der Dauerurlaub mit dem Familienalltag kombinieren?

"Wir haben schon immer davon geträumt um die Welt zu segeln"

Scott (41) und Brittany Meyers (38) leben schon seit 2010 auf einem Boot. Die Nautik-Begeisterten haben sich auch beim Segeln kennengelernt. Zwei Monate nach ihrer Hochzeit entscheiden sie sich, ihrer größten Leidenschaft nachzugehen und ziehen auf ein Segelboot. "Wir haben schon immer davon geträumt, um die Welt zu segeln", erklärt Brittany.

Den ganzen Weg von Chicago bis nach Trinidad sind sie runtergeschippert. Bis das Paar herausfand, dass Brittany schwanger ist. Doch auch mit Baby an Bord leben sie ihr Abenteuer weiter. Sie kaufen sich einfach ein größeres Boot und leben inzwischen sogar als fünfköpfige Familie darauf. Ihre kleine Crew besteht aus Töchterchen Ayla (6) und den Zwillingen Haven und Miru (3).

Familienalltag auf nur 53 Quadratmetern

Für ihre drei Mädchen ist das Leben an Bord das Normalste der Welt. Sie sind auf dem Boot aufgewachsen. Das Deck ist für sie Terrasse und Spielplatz zugleich. Doch es gibt auch Nachteile beim Leben auf engstem Raum: Scott bemängelt, dass man sich einander niemals ausweichen kann. Für die Meyers ist eine genaue Ordnung daher besonders wichtig.

Ansonsten bewältigen sie ihren Alltag an Bord genauso wie jede andere Familie. Aber kommt dabei die Bildung der Kleinen nicht zu kurz? Wie die Segelfamilie Schule und Kindergarten mit dem Bootsleben vereinbart und wie sie das Leben im Urlaubsparadies finanziert, verraten wir im Video.