Tui hält an Reiseangeboten fest

Kanarische Inseln wieder Corona-Risikogebiet - Kreuzfahrten bleiben weiterhin möglich

Kanaren-Kreuzfahrten sollen weiterhin stattfinden können.
© Imago Entertainment, xR.xSchmiegeltx/xFuturexImage

18. Dezember 2020 - 16:44 Uhr

Kanaren ab 20. Dezember wieder Risikogebiet

Acht Wochen zählten die Kanaren zu den ganz wenigen Urlaubszielen im europäischen Ausland, für die bisher keine Reisewarnung galt. Nun stuft die Bundesregierung die bei deutschen Urlaubern sehr beliebten Kanarischen Inseln wieder als Corona-Risikogebiet ein. Das Robert Koch-Institut teilte am Freitag auf seiner Internetseite mit, dass damit ab Sonntag (20.12.) wieder ganz Spanien auf der Risikoliste steht - was auch eine Reisewarnung des Auswärtigen Amts nach sich zieht. Für Urlauber, die ihre Kanaren-Kreuzfahrt bereits gebucht haben, gibt es dennoch eine Chance, dass die Reise stattfinden kann.

​+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Tui Cruises hält an Kanaren-Reisen fest

Tui Cruises ("Mein Schiff") teilt uns auf Anfrage mit, Reisen auf die Kanarischen Inseln könnten nach wie vor stattfinden. Das Unternehmen wolle Urlaubern durch verschiedene Maßnahmen weiterhin entspanntes und sorgenfreies Reisen ermöglichen: "Vom kostenfreien COVID-19 Test für alle Gäste über die sichere An- und Abreise im Gesamtpaket bis hin zu den von TUI Cruises vermittelten und organisierten Landausflügen – wir tun gemeinsam alles zu Ihrem Schutz während der ganzen Reise", lautet es in dem Unternehmens-Statement gegenüber RTL.

Auf die Regelung über eine Quarantäne- oder Testpflicht für internationale Reiserückkehrer habe TUI Cruises jedoch keinen Einfluss. Diese werde von den Bundesländern in eigener Zuständigkeit erlassen. Reisenden, die ihre Pläne ändern wollen, bietet das Unternehmen eine kostenfreie Umbuchung oder Stornierung an.

LESE-TIPP: Raus aus Deutschland und ab auf die Kanaren? Reiseexperte Ralf Benkö verrät, worauf Urlauber achten müssen!