13. Februar 2016 - 9:26 Uhr

Zehn Kampfdelfine sollen künftig dem ukrainischen Militär bei der Verteidigung des Vaterlandes helfen. Die Säugetiere würden derzeit in der Hafenstadt Sewastopol auf der Halbinsel Krim für mögliche Einsätze trainiert, teilte ein Armeesprecher.

Die Tiere sollen im Notfall Waffen aufspüren oder Minen gegen feindliche Schiffe absetzen. In Sewastopol wurden seit 1973 Delfine ausgebildet. Zeitweise soll Moskau über 120 Exemplare verfügt haben. Das Programm wurde nach dem Zerfall der Sowjetunion 1991 unterbrochen.