Kamiyah Mobley wurde vor 18 Jahren als Baby entführt: Jetzt spricht sie erstmals über ihre Gefühle

20. Februar 2017 - 15:31 Uhr

Die entführte Kamiyah Mobley durchlebt eine Achterbahn der Gefühle

Es ist eine unglaubliche Geschichte, die sich im US-Bundesstaat Florida abspielte. Vor rund 18 Jahren verkleidete sich eine Frau namens Gloria Williams als Krankenschwester und entführte ein frischgeborenes Mädchen aus einem Krankenhaus. Erst jetzt - 18 Jahre später - kam die Polizei Gloria auf die Schliche. Ein 'Zurück' gibt es jedoch nicht mehr - weder für die Entführerin noch für die entführte Alexis, die eigentlich Kamiyah heißt. Heute spricht Kamiyah zum ersten Mal über den Schock und ihre Gefühle.

"Sie wird immer meine Mutter sein"

Es war das Jahr 1989. Kamiyah Mobley war gerade einmal acht Stunden auf der Welt, als eine vermeintliche Krankenschwester sie wegen einer Untersuchung von ihrer Mutter trennte - und nie wieder mit ihr zurückkehrte. Erst 18 Jahre später nahm die polizeiliche Suche nach der Entführerin ein Ende. Durch einen anonymen Hinweis fanden die Ermittler heraus, dass Kamiyahs Entführerin, die heute 51-jährige Gloria Williams, das damalige Baby aus dem Krankenhaus in Florida entführte und seitdem im 420 Kilometer entfernten South Carolina als eigenes Kind namens Alexis großzog.

Als Kamiyah die Wahrheit über ihre Mutter herausfindet, ist sie zutiefst schockiert: "Dein ganzes Leben lang bist du als Alexis bekannt. Also Lexi! Und dann sagen dir die Leute plötzlich, du wärest jemand anderes!"

Gloria droht nun eine lebenslange Haftstrafe wegen Kindesentführung. Doch obwohl Kamiyah das Opfer dieser Straftat war, kann sie ihrer Entführerin nicht böse sein. "Ich weiß, es war nicht richtig, was sie gemacht hat. Aber man kann sie doch jetzt nicht einfach einsperren, als wäre alles, was sie getan hat, furchtbar. Sie hat mich 18 Jahre lang geliebt. Sie hat 18 Jahre lang für mich gesorgt. Bis auf diesen einen Fehler hatte ich das beste Leben. Ich hatte alles, was ich jemals gebraucht und gewollt habe", erzählt Kamiyah. Für sie ist klar, dass Gloria immer ihre Mutter sein wird. "Ich werde sie immer lieben."

Dennoch möchte Kamiyah auch ihren leiblichen Eltern, die damals so verzweifelt nach ihr gesucht hatten, eine Chance geben. "Ich denke, ich bin es ihnen schuldig", findet Kamiyah und trifft zum ersten Mal nach 18 Jahren auf ihre wahre Mutter. Das Interview sehen Sie im Video.