Trauer um Kapitän der "unzähmbaren Löwen"

Kameruns Fußball-Legende Stephen Tataw gestorben

Stephen Tataw
© Imago Sportfotodienst

31. Juli 2020 - 21:37 Uhr

Anführer der legendären 90er Mannschaft

Stephen Tataw ist tot: Der frühere Kapitän der Fußball-Nationalmannschaft Kameruns starb am Freitag im Alter von 57 Jahren. Wie der nationale Verband CMR via Twitter mitteilte, starb der einstige Rechtsverteidiger "an den Folgen einer schweren Krankheit" in seiner Heimatstadt Yaounde. 

Tataw führte die "unzähmbaren Löwen" sowohl bei der WM 1990 als auch der WM 1994 als Kapitän aufs Feld. Beim Turnier in Italien 1990 erreichte Kamerun dabei zum einzigen Mal in seiner Geschichte die K.o.-Runde einer Fußball-Weltmeisterschaft.

Unvergessen wie Kameruns Superstar Roger Milla im Achtelfinale Kolumbiens Torwart-Paradiesvogel René Higuita den Ball abluchste und einschob – die Löwen siegten 2:1 nach Verlängerung. Erst im Viertelfinale scheiterte Kamerun mit 2:3 an England.

Seinen größten Erfolg feierte Tataw 1988 mit dem Gewinn des Afrika-Cups. Bis zu seinem Tod gehörte er als Technischer Direktor dem Verband an.

RTL.de/SID