RTL News>News>

Kamerun: Wilderer töten 20 Elefanten in nur fünf Tagen

Kamerun: Wilderer töten 20 Elefanten in nur fünf Tagen

Elfenbein
Der Handel mit Elfenbein ist seit 1989 verboten - aber der Schwarzmarkt blüht.
dpa, Rungroj Yongrit

Elfenbein wird auf dem Schwarzmarkt gehandelt

Wilderer haben im westafrikanischen Kamerun innerhalb von nur fünf Tagen 20 Elefanten getötet. Die Kriminellen hätten es auf das Elfenbein der Dickhäuter abgesehen, sagte ein Beamter der östlichen Region Boumba-Ngoko. Die örtliche Elefanten-Population gerät demnach immer stärker unter Druck.

2014 seien dort im ganzen Kalenderjahr 79 Elefanten von Wilderern getötet worden. Der Handel mit Elfenbein ist verboten, um der Wilderei vorzubeugen. Besonders in Asien ist Elfenbein jedoch ein beliebtes und hochpreisiges Gut auf dem Schwarzmarkt, wo es als Rohstoff zum Beispiel für dekorative Objekte oder Schmuck dient.