RTL News>News>

Kamerun verlegt Truppen an die Grenze zu Nigeria wegen Boko Haram

Kamerun verlegt Truppen an die Grenze zu Nigeria wegen Boko Haram

Kamerun hat zum Schutz vor Angriffen der radikalen Islamistengruppe Boko Haram etwa 1000 Soldaten an die Grenze zu Nigeria verlegt. Auch gepanzerte Fahrzeuge würden dort stationiert, sagte ein Militärsprecher der Nachrichtenagentur 'Reuters'. "Ihre Aufgabe besteht in der Aufklärung", sagte er über die Truppe. Diese sei mit genug Feuerkraft für den Ernstfall ausgerüstet.

Boko Haram ist insbesondere im Norden Nigerias aktiv. Allerdings hat die Gruppe auch Ziele im Nachbarland angegriffen. Die Islamisten haben zuletzt mit der Entführung von 200 Schulmädchen weltweit Entsetzen ausgelöst.