TV-Duell der US-Vize-Kandidaten

Kamala Harris: "Das größte Versagen einer Regierung in der Geschichte unseres Landes“

Das TV-Duell der beiden Vizepräsidenten-Kandidaten war ein Schlagabtausch - aber keine Schlammschlacht
© REUTERS, Brian Snyder, /FW1F/Aurora Ellis

08. Oktober 2020 - 10:07 Uhr

Harter Zweikampf - aber keine Schlammschlacht

Die wichtigsten Botschaften gibt es gleich zu Beginn: Die Vizepräsidentschafts-Kandidatin der Demokraten, Kamala Harris, setzt zu einem Frontalangriff an: "Diese Regierung hat das Recht auf eine Wiederwahl verwirkt… Das amerikanische Volk ist Zeuge des größten Versagens einer Regierung in der Geschichte unseres Landes geworden." Treffer. Mike Pence, der amtierende Vizepräsident hat Mühe, dagegenzuhalten, fängt sich aber. Präsident Trump habe frühzeitig Einschränkungen für Reisen aus China verfügt und damit zahlreiche Menschenleben gerettet. Dennoch ist es Harris, die mit ihrer Aussage die Schlagzeilen am Morgen nach dem TV-Duell der Vize-Kandidaten in den USA beherrscht.

Pence und Harris machen es besser als ihre Chefs

Es ist ein ganz anderes TV-Duell, als das zwischen den Präsidentschaftskandidaten Donald Trump und Joe Biden vor einer Woche. Es ist keine Schlammschlacht, Pence und Harris behandeln sich mit Respekt. Die Debatte wird zwar hart, aber sachlich geführt. Alleine die ersten sechs, sieben Minuten haben mehr Substanz als die gesamte Debatte zwischen Trump und Biden vor einer Woche.

Debatte mit Abstand - und mehr Anstand

Die Kandidaten haben einen Abstand von 3,7 Metern und sind durch Plexiglas-Scheiben getrennt. Moderatorin Susan Page von "USA Today" hat alles deutlich besser im Griff als der "Fox-News"-Mann Chris Wallace vor einer Woche. Auch wenn sie oft keine Antworten auf ihre Fragen bekommt. Pence und Harris haben sich akribisch vorbereitet und konzentrieren sich darauf, ihre Botschaften loszuwerden, egal was gerade für eine Frage gestellt wird. Neben Corona geht es um Wirtschaft, Außenpolitik, Klima, Polizeigewalt.

Trump twittert vom Weißen Haus in die Debatte

Es geht auch um Donald Trump, natürlich. Harris greift ihn immer wieder direkt an. Trump selbst versucht, die Aufmerksamkeit trotz des TV-Duells der Stellvertreter auf sich zu lenken. In einer neuen Video-Botschaft aus dem Weißen Haus verspricht er den Amerikanern eine kostenlose Covid-Behandlung mit Antikörper-Mitteln, so wie er sie bekommen hat. "Ich nenne es ein Heilmittel", erklärt und will den raschen Einsatz mit einer außerordentlichen Erlaubnis ermöglichen. Und weiter: "Ich will, dass Sie bekommen, was ich bekommen habe - und ich werde es kostenlos machen." Wie er den Zulassungsprozess beschleunigen, organisieren und finanzieren will, bleibt unklar.

Überhaupt will der Präsident erneut deutlich machen, er habe Covid besiegt. Er twittert dann auch etwas zum TV-Duell der Stellvertreter: "Mike Pence macht das großartig… Sie ist eine Ausrutscher-Maschine". Und ja, er will ein zweites TV-Duell mit Joe Biden. Sein demokratischer Herausforderer hatte dies gestern in Frage gestellt, wenn der Präsident bis dahin nicht von Corona genesen sei.

Die Fliege auf Vizepräsident Pence

Und dann ist da noch die Sache mit der Fliege (hier im VIDEO): Minutenlang sitzt sie im Haupthaar von Mike Pence, deutlich zu sehen auf den Fernsehbildern. Fliegt sie weiter, wird sie von Mike Pence verscheucht, gibt es gar eine kurze Unterbrechung? Nichts. Sie bleibt einfach sitzen. Die Kampagne von Joe Biden machte sich daraus einen Spaß und nahm eine Fliegenklatsche für 10 Dollar in das Fan-Sortiment seiner Webseite auf. Sie ist mittlerweile ausverkauft.

Harris geht als Gewinnerin aus dem TV-Duell hervor

Auf die wichtige Frage, ob Kamala Harris (55) und Mike Pence (61) bereit sein, die Präsidentschaft zu übernehmen, wenn dies erforderlich werden sollte, antworten sie ausweichend. Das könnte nicht ganz unwichtig werden. Donald Trump (74) und Joe Biden (77) sind die ältesten Kandidaten, die in der US-Geschichte zu einer Wahl antreten. Die Moderatorin hakt an dieser Stelle nicht weiter nach. Aber die Antworten wären schon interessant gewesen, unabhängig von der Tatsache, dass dies die Verfassung ohnehin so vorsieht.

Eine Umfrage von CNN nach dem Duell sieht einen deutlichen Vorteil für Kamala Harris. 59 Prozent halten sie für die Gewinnerin, 38 Prozent Mike Pence.

Noch mehr Politik-News in unserer Videoplaylist

​Spannende Hintergrund-Reportagen zu gesellschaftspolitischen Themen wie Gesundheit, Schule oder natürlich auch zu aktuellen Corona-Maßnahmen, sowie interessante Interviews mit Politikern – das alles finden Sie in unserer Video-Playlist.

Politiker-Interviews im "Frühstart"

In der Interview-Reihe "Frühstart" treffen wir täglich spannende Gesprächspartner aus der Politik. In unserer Videoplaylist können Sie sich die Video-Interviews ansehen.