K.o-Phase zum Greifen nah

Kamada sah und siegte: Frankfurt erobert London

29. November 2019 - 0:00 Uhr

Frankfurt schlägt den FC Arsenal

Ein kleiner Japaner erobert das Emirates und die Herzen der Frankfurt Fans: Daichi Kamada hat Eintracht Frankfurt mit einem Doppelpack gegen Arsenal London zum 2:1-Sieg (0:1) geschossen. Die Euro-Adler befinden sich somit wieder auf K.o-Phasen-Kurs.

Rönnow rettet Frankfurt

Zur Halbzeitpause sah es für Frankfurt noch alles andere als gut aus. Keeper Frederik Rönnow bewahrte die Eintracht mit mehreren starken Paraden vor Schlimmeren. Erst in der Nachspielzeit der ersten Hälfte musste der Däne sich geschlagen geben. Ex-Dortmunder Pierre-Emerick Aubameyang knallte den Ball flach aufs Gehäuse, Rönnow wehrte mit seinen Beinen ab, doch die Pille sprang an die Latte und dann ins Tor - 1:0 für die Gunners.

Nach der Pause wirkte Frankfurt dann wie ausgewechselt - in der 55. Minute schlug die Eintracht zu, genauer gesagt Kamada! Am Strafraumrand fasste sich der 23-Jährige ein Herz und ballerte den Ball genau neben den linken Pfosten - der Ausgleich!​

Keine zehn Minute krönte der kleine Japaner seinen starken Auftritt mit dem Führungstor. Kamada lauerte nach einem schwachen Klärungsversuch von Granit Xhaka erneut am Rand des Sechzehners und vollstreckte wieder ins linke untere Eck - Spiel gedreht!

"Wir haben es in der zweiten Halbzeit überragend gemacht und sind glücklich, dass wir es jetzt in der eigenen Hand haben", sagte Sportvorstand Fredi Bobic bei RTL.

Damit kann die Europa-Reise der Frankfurter Euro-Adler wohl weitergehen. In der Gruppe springen die Hessen auf den zweiten Platz und können sich das Ticket für die K.o.-Runde gegen Guimares aus eigener Kraft sichern.

Alle Ergebnisse und Tabellen finden Sie hier!