27. Juni 2019 - 12:02 Uhr

Hollywood Blog von Claudia Oberst

Kaley Cuoco (33) leidet an schlimmen Schmerzen in den Beinen und der Hüfte. Die Behandlung ist so unangenehm, dass bei dem "The Big Bang Theory"-Star die Tränen fließen. Im Video zeigen wir die schmerzhaften Momente von Kaley beim Cupping (dt. Schröpfen).

Kaley Cuoco: Intimer Einblick in ihr Privatleben

Echt mutig, wie verletzlich Kaley Cuoco sich auf Instagram zeigt! Die Schauspielerin gibt ihren Fans einen Einblick in ihr Privatleben, den viele Hollwyood-Stars niemals zulassen würden. Kaley posiert nicht etwa für gestellte und retouchierte Fotos, sondern nimmt ihre Community mit in das Behandlungszimmer ihres Heilpraktikers. Dort lässt sie sich gegen chronische Bein-und Hüftschmerzen behandeln. Und die Behandlung sieht mindestens genau so schlimm aus wie die Schmerzen, an denen Kaley leidet.

Cupping und Scraping gegen die Schmerzen

Erster Teil der Behandlung: Die Therapeutin "kratzt" Kaleys Haut ab. "Gua Sha" heißt die chinesische Methode, bei der die Haut mit einer Art Spachtel abgerieben wird. Das soll die Durchblutung anregen. Kaleys Haut wird knallrot davon und sie kann die Tränen nicht zurückhalten, so sehr schmerzt das Abkratzen.

Kaley verrät, dass sie non-stop Schmerzen hat. "Ich bin so verspannt, dass ich mich kaum bücken oder drehen kann. Ich kann mich seit Wochen nicht wirklich bewegen", gesteht sie. Ihre Beine würden sie immer schmerzen, so die Schauspielerin, die als nächstes zeigt, wie die Cupping-Saugglocken das Fleisch an ihren Beinen einsaugen. Der Anblick allein kann einen schon schwach werden lassen und Kaleys Stöhnen macht das Ganze noch schlimmer.

Übertreibt sie es mit dem Sport?

Kaley macht gern und viel Sport und sitzt regelmäßig im Reitsattel. Scheinbar übertreibt sie es damit ein bisschen. "Ich hab im Fitnessstudio bis zum Umfallen trainiert. Ich bin besessen", gesteht sie und merkt selbst, dass das vielleicht nicht gerade gesund ist.

"Ein paar Wochen lang läuft das gut und dann kann ich auf einmal  nicht mehr laufen. Mein Körper schaltet einfach ab weil ich ihn überanstrenge", konstatiert sie. Hoffentlich passt sie in Zukunft besser auf sich auf! Schließlich muss sie sich nicht nur um Ehemann Karl Cook, sondern auch um ihre Hunde, Hasen, Pferde und sonstige Haustiere kümmern.