RTL News>Fussball>

Kai Havertz und Timo Werner könnten der Bundesliga 140 Millionen Euro bescheren

Millionenofferten von Real Madrid und dem FC Chelsea

Kai Havertz und Timo Werner könnten der Bundesliga 140 Millionen Euro bescheren

DORTMUND, GERMANY - OCTOBER 11: Kai Havertz, Timo Werner and Niklas Suele of Germany warm up during a training session at Training Ground Brackel on October 11, 2019 in Dortmund, Germany. Germany will play against Estonia the UEFA Euro 2020 qualifier
Germany - Training Session And Press Conference
TK1, Bongarts/Getty Images, Bongarts

Transfermarkt nimmt doch Fahrt auf

Kai Havertz und Timo Werner beschleunigen das Transferkarussell von 0 auf 100. Für die beiden deutschen Top-Stars gibt es millionenschwere Angebote von Real Madrid beziehungsweise vom FC Chelsea.

Keine Beruhigung in Sicht

Eigentlich waren sich alle Beteiligten in der Bundesliga einig: Infolge der Corona-Pandemie und aufgrund der damit verbundenen finanziellen Einbußen aller Clubs werden in diesem Sommer auf dem Transfermarkt keine exorbitanten Millionen-Summen bewegt. Doch weit gefehlt. Kaum scheint das Gröbste überstanden zu sein, knallt es.

Real Madrid soll nach Medienberichten Bayer Leverkusen 80 Millionen Euro Ablöse für Havertz geboten haben. Laut „Bild“ wollen die Königlichen den 20-Jährigen nach der Verpflichtung noch ein Jahr an die Werkself ausleihen, ehe er 2021 nach Madrid wechselt. Bayer fordert aber noch mehr. Für unter 100 Millionen Euro ist man nicht bereit, den Youngster (Vertrag bis 2022) vorzeitig gehen zu lassen.

Werner zieht es dagegen in die Premier League. Doch statt Liverpool ist der FC Chelsea Favorit des Leipziger Stürmers. Werner kann in diesem Sommer eine Ausstiegsklausel von knapp unter 60 Millionen Euro ziehen. Der Transfer soll nach "kicker"-Informationen "in der kommenden Woche finalisiert werden".

Kassen werden wieder klingeln

Allein mit den Verkäufen der beiden deutschen Nationalspieler würden rund 140 Millionen Euro in die Bundesliga fließen. Dazu steht der FC Bayern vor der Verpflichtung von Leroy Sané (Manchester City). Die Kosten für die Rückkehr des ehemaligen Schalkers in die Bundesliga dürften sich auch in dem Rahmen zwischen 60 und 100 Millionen Euro bewegen. Von Abkühlung auf dem Transfermarkt also keine Spur und Borussia Dortmund hat noch nicht mal angefangen.