Ermittlungen

Kabeldiebe stören Bahnverkehr bei Chemnitz

Polizei
Die Schriftzug «Polizei» leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens der Polizei.
Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

Kabeldiebe haben erneut den Zugverkehr der Deutschen Bahn am Bahnhof Chemnitz-Burgstädt gestört. Nachdem es auf der Verbindung nach Leipzig zu Verspätungen gekommen war, konnte die Störung am Nachmittag behoben werden, wie eine Bahnsprecherin Mittwoch in Leipzig mitteilte. Von den Störungen seien vor allem die Signalanlagen betroffen gewesen. Die Züge konnten deshalb nur auf Befehl fahren.

Schon am Samstag hatte es wegen Kabeldiebstahls eine erste Störung gegeben, die aber rasch behoben werden konnte. Am Dienstagvormittag hätten die Kabeldiebe jedoch abermals zugeschlagen. Diesmal sei der Schaden größer, hieß es. Deshalb habe die Beseitigung länger gedauert.