Freiburg raus, Hoffenheim souverän im Achtelfinale

K.o. in letzter Minute: Viertligist Saarbrücken schmeißt 1. FC Köln aus dem DFB-Pokal

29.10.2019, xmohx, Fussball DFB Pokal 2.Runde, 1.FC Saarbruecken - 1.FC Koeln emspor, v.l. Enttäuschter Anthony Modeste
© imago images/Jan Huebner, Jan Huebner/Mohr via www.imago-images.de, www.imago-images.de

29. Oktober 2019 - 22:57 Uhr

Köln blamiert sich im Saarland

Au Backe FC! Der 1. FC Köln ist in der 2. Runde des DFB-Pokals an Viertligist 1. FC Saarbrücken gescheitert. Zwar holten die 'Geißböcke' im Saarland einen 0:2-Rückstand auf - in der 90. Minute verpasste der Underdog dem Bundesligisten aber den Pokal-K.o. Bittere Pointe aus Kölner Sicht: Trainer der Saarbrücker ist die FC-Legende Dirk Lottner. Ausgerechnet gegen seinen Herzensclub gelang dem 47-Jährigen der wohl größte Erfolg seiner bisherigen Trainer-Laufbahn.

Jänicke und die 90. Minute

Mit einem Doppelschlag binnen vier Minuten stellte Saarbrücken nach der Pause die Weichen Richtung Achtelfinale. Christopher Schorch (53.) und Gillian Jurcher (57.) schockten schwache Kölner. Das Team von Trainer Achim Beierlorzer fing sich aber noch mal. Jonas Hector (71.) und Simon Terodde (84.) schlugen zurück. Der Bundesligist schien auf einmal Oberwasser zu haben.

Dann aber kam die 90. Minute und wie aus dem Nichts Tobias Jänicke: Der Mittelfeldmann legte den Kölnern die Murmel ins lange Eck - ganz lange Gesichter in Kölle.

Nach dem Schlusspfiff die ultimative Demütigung für die Kölner: Aus den Stadion-Lautsprechern in Völklingen ertönte 'Viva Colonia'. "Wir wussten vorher, dass sie Probleme und wir einen Lauf haben. Der Verlauf war typisch für den Pokal, deshalb kommen die Zuschauer ins Stadion," sagte Matchwinner Jänicke und fügte keck hinzu: "Bayern und Dortmund will ich aus dem Weg gehen, die will ich erst in Berlin." 

Union haut Freiburg raus

Raus aus dem Pokal ist auch der SC Freiburg: Das Überraschungs-Team der bisherigen Bundesliga-Saison verlor gegen Union Berlin zuhause 1:3. Joshua Mees (36. Minute) brachte die Köpenicker in Führung, noch vor der Pause glich Freiburgs Nationalspieler Robin Koch (45.+2) aus. In Hälfte zwei schossen Robert Andrich (87.) und Christian Gentner (90.+2) die Eisernen ins Achtelfinale.

FREIBURG IM BREISGAU, GERMANY - OCTOBER 29: Christian Streich, Head Coach of Sport-Club Freiburg reacts during the DFB Cup second round match between SC Freiburg and 1. FC Union Berlin at Schwarzwald-Stadion on October 29, 2019 in Freiburg im Breisga
Für Christian Streich und den SC Freiburg ist in der 2. Runde des DFB-Pokals Endstation
© Bongarts/Getty Images, Bongarts, LR

Hoffenheim im Achtelfinale

Wie Pokal aus Sicht eines favorisierten Bundesligisten laufen sollte, zeigte 1899 Hoffenheim. Die TSG ließ bei Drittligist MSV Duisburg zu keiner Zeit etwas anbrennen und buchte durch ein souveränes 2:0 das Ticket fürs Pokal-Achtelfinale.

Schwaben rächen sich in Hamburg

Der VfB Stuttgart nutzte die Pokal-Bühne, um sich drei Tage nach der 2:6-Klatsche in der 2. Liga beim Hamburger SV an den 'Rothosen' zu rächen. Die Schwaben siegten im Hamburger Volkspark mit 2:1 nach Verlängerung. Der eingewechselte Hammadi Al Ghaddioui schoss den VfB in der 114. Minute mit einem Drehschuss eine Runde weiter.