20. April 2019 - 20:54 Uhr

Juves achter Scudetto in Serie

Das schmerzhafte CL-Aus gegen Ajax Amsterdam ist Schnee von gestern: Zum achten Mal in Folge hat sich Juventus Turin die italienische Meisterschaft und den insgesamt 35. Scudetto der Club-Historie gesichert. Am 33. Spieltag fuhr die 'Alte Dame' ein zähes 2:1 gegen den AC Florenz und sicherte sich den Titel vorzeitig.

Auch Can erstmals italienischer Meister

Nikola Milenkovic (6.) hatte Florenz in Führung gebracht. Alex Sandro (37.) und German Pezzella per Eigentor (53.) drehten die Partie für Juve. Den Siegtreffer bereitete Cristiano Ronaldo mit einer scharfen Hereingabe vor.

Für den portugiesischen Superstar, der im vergangenen Sommer von Real Madrid nach Turin gewechselt war, ist es der erste Titel in Italien. Auch der deutsche Nationalspieler Emre Can, der gegen Florenz durchspielte, wurde nach seinem Wechsel vom FC Liverpool zum ersten Mal italienischer Meister.

Meister: Für Khedira nichts Neues

Der verletzte Weltmeister Sami Khedira feierte bereits vier Meistertitel mit Turin. Khedira hatte seine Saison wegen einer Knieoperation hingegen schon vorzeitig beendet. Der 32-Jährige hatte erst Anfang April sein Comeback bei Juventus gefeiert, nachdem er am 20. Februar wegen Herzrhythmusstörungen operiert worden war.