Zeichen gegen Polizeigewalt

„Justice for George“ - Schalker Spieler mit stillem Protest

32A17C00B926200D.jpg
© AP, Bernd Thissen, bt

30. Mai 2020 - 20:28 Uhr

Schalker McKennie mit Armbinde

Der Schalker Fußballprofi Weston McKennie hat im Bundesligaspiel gegen Werder Bremen seine Unterstützung für den vor wenigen Tagen in den USA bei einem brutalen Polizeieinsatz gestorbenen George Floyd gezeigt. 

Der 21-Jährige trug bei der 0:1-Niederlage gegen Werder Bremen am linken Oberarm eine Binde mit der Aufschrift "Justice for George" (Gerechtigkeit für George). Dies war unter anderem auf einem Foto zu sehen, das der Verein über einen offiziellen Twitter-Account veröffentlichte und mit dem Hashtag #JusticeforGeorge versah.

Im Video: RTL-Reporter Oliver Beckmeier vor Ort

In den USA brodelt es gewaltig

McKennie ist in den USA geboren. Nach dem Tod des Afroamerikaners Floyd in Minneapolis (Minnesota) hatten auch zahlreiche US-Stars protestiert. Seither kommt es zwischen New York und Los Angeles immer wieder zu gewaltsamen Demonstrationen gegen Polizeigewalt.