Jungstörche in Mittelfranken getötet: Belohnung ausgesetzt

Ein junger Weißstorch macht erste Flugversuche. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild
© deutsche presse agentur

13. Juli 2020 - 17:21 Uhr

Zwei Jungstörche sind in Mittelfranken getötet worden. Ein Passant hatte die Tiere in Spalt (Landkreis Roth) verletzt aufgefunden und die Polizei gerufen, teilte die Polizei am Montag mit. Beim Eintreffen der Beamten am Sonntag seien die Störche bereits tot gewesen. Kopfverletzungen deuteten darauf hin, dass Unbekannte die Vögel absichtlich attackiert hätten. Die Polizei ermittelt nun wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz.

Nach Angaben des Landesbundes für Vogelschutz (LBV) wurden die Vögel vermutlich illegal geschossen. Der Abschuss einer streng geschützten Art wie dem Weißstorch sei eine Straftat und kein Kavaliersdelikt, sagte LBV-Storchenexpertin Oda Wieding. "Wir haben deshalb Strafanzeige gestellt und loben eine Belohnung von 1000 Euro für Hinweise auf den oder die Straftäter aus."

Quelle: DPA