Spiel unter Geschwistern

Junge mit Softair-Pistole löst Polizeieinsatz in Kassel aus

Ein Kind hält die Nachbildung einer Handfeuerwaffe. Foto: Arno Burgi/Archiv
Ein Kind hält die Nachbildung einer Handfeuerwaffe. Foto: Arno Burgi/Archiv
© deutsche presse agentur

23. November 2020 - 8:40 Uhr

Nachbarn melden Bedrohung mit Schusswaffe

Eine Frau wird in einem Mehrfamilienhaus in Kassel von einem Mann mit einer Schusswaffe bedroht: Das meldeten besorgte Nachbarn am Sonntagnachmittag der Polizei. Die Beamten schickten nach eingehender Befragung und weiteren Ermittlungen ein Spezialeinsatzkommando zum gemeldeten Tatort. Dort fanden sie vier Angehörige einer Familie vor – der Sohn hatte mit einer Softair-Pistole hantiert.

Täuschend echtes Spiel mit Waffen-Nachbildung

Der Teenager hatte im Spiel mit seiner Schwester mit der Softairwaffe, die einer echten Waffe täuschend ähnlich sah, hantiert. In einem Safe sei zudem eine Patrone für eine echte Schusswaffe gefunden worden. Den Vater des Jungen erwarte wegen des Besitzes der Patrone eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz – diese kann eine Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren zur Folge haben. Die Softair-Waffe und die Munition wurden sichergestellt.

Softairwaffen - Replikate von echten Waffen

Eine Softairwaffe oder Airsoftwaffe ist eine spezielle Druckluftwaffe, die beim taktischen Geländespiel Airsoft benutzt wird. Softairwaffen sind oft unter Lizenzen täuschend echt nachgebaute Replikate von echten Schusswaffen, die aber keine lebensgefährlichen Verletzungen herbeiführen. Softairwaffen verschießen mittels Federdruck, Gas oder eines elektromechanisch betriebenen Druckluftsystems Rundkugeln aus verschiedenen Materialien.
Regelmäßig lösen Softairwaffen Polizeieinsätze aus – so auch im Juli 2020 in Eltville (Rheingau-Taunus-Kreis).

Quelle: DPA/ RTL.de

Auch interessant