Wie unverantwortlich!

Junge Horde feiert wild in Kölner Bahn - trotz Corona

24. September 2020 - 11:58 Uhr

Trotz Maskenpflicht sollte so etwas nicht passieren

Sie tragen zwar alle brav ihre Maske, aber sonst zeugen diese Bilder nicht gerade davon, dass verantwortungsbewusst mit der Corona-Gefahr umgegangen wird. Im Video zeigen wir, wie eine Bahn der Kölner Verkehrsbetriebe (KVB) zum Schauplatz einer Spontan-Party wurde. Null Abstand, lautes Gegröle, wildes Herumgehüpfe – diese Menschen scheinen keine Angst vor den auch in Köln deutlich steigenden Infektionszahlen zu haben. Die schockierenden Partybilder gibt es im Video.

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus Sars-Cov-2 finden Sie auch in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Wird die Bahnparty aus Instagram verherrlicht?

Das Video kursiert im Netz, seitdem es auf der Instagram-Seite "Köln ist kool" geteilt wurde. "Kölner wissen, wie man in der U-Bahn feiert" heißt es in einem Textbalken auf dem Clip. Dass man in Zeiten der Pandemie jedoch besser nicht so unbeschwert Party machen sollte, scheint niemanden zu stören. Dafür hagelt es negative Kommentare unter dem Video, das das Portal allerdings "nicht verherrlichen wolle". Man wolle auf die Unachtsamkeit der Menschen aufmerksam machen und stehe auf der Seite der Politik, um die Menschen bestmöglich zu schützen, wird ein Sprecher des Portals im "Express" zitiert.

Durch das Singen werden übrigens besonders viele Aerosole ausgestoßen. Die Mund-Nase-Bedeckung hilft da nur recht wenig – vor allem weil sie bei vielen der hüpfenden Party-Bahnfahrer längst runtergerutscht ist. Bei solchen Aufnahmen ist es nicht erstaunlich, dass die Infektionszahlen wieder nach oben klettern...

Video-Playlist: Alles, was Sie über das Coronavirus wissen müssen