Junge (3) von Rottweiler totgebissen

Nicole K.; die Mutter des dreijährigen Dustin, der von einem Rottweiler tot gebissen wurde.
Nicole K.; die Mutter des dreijährigen Dustin, der von einem Rottweiler tot gebissen wurde.

14. September 2010 - 8:22 Uhr

Polizei ermittelt gegen Ur-Oma

Schon wieder eine fiese, tödliche Kampfhund-Attacke: Ein Rottweiler hat in Sachsen-Anhalt einen dreijährigen Jungen tot gebissen. Der Hund griff das Kind in dem Dorf Zörnigall. Der kleine Dustin war bei seiner Urgroßmutter Hildegard K. zu Besuch. Jetzt ermittelt die Polizei wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung gegen die 76-Jährige.

Bei Ur-Oma Hildegard sollte der Dreijährige eigentlich sorglose Stunden verbringen. Denn deren Pflege-Hunde kennen den Jungen. Doch als die Frau mit Dustin auf das Grundstück kommt, rennt der Rottweiler urplötzlich auf das Kind zu und reißt es von der Ur-Oma weg.

Die geschockte Frau ruft die Polizei, 10 Minuten nach dem Notruf sind die Beamten da. Der blutrünstige Rottweiler attackiert die Beamten, die Einsatzkräfte erschießen den Rüden, um dem Notarzt den Weg zu dem Jungen frei zu machen. Das Kind lag bereits leblos auf dem Grundstück. Der Arzt konnte nur noch den Tod des kleinen Jungen feststellen.

Mutter bricht zusammen: "Wir verstehen das alle nicht"

Als Mutter Nicole K. von der grausamen Hundeattacke auf ihren Sohn erfährt, bricht sie zusammen. "Wir verstehen das alle nicht. Warum er das getan hat. Die sind beide zusammen aufgewachsen. Ich hab echt keine Ahnung", so die verzweifelte Frau.

Angeblich war der Hund zuvor nie aggressiv. Aber Nachbarn behaupten, dass Hildegard K. mit ihren Hunden völlig überfordert gewesen sei war und ihnen nicht ausreichend zu Fressen gegeben habe. "Die haben Hunger gehabt", so eine Nachbarin. "Das tägliche Fressen haben sie nur gegeben, wenn sie wussten, dass Ordnungsamt kommt." Doch der Sprecher des Landratsamtes Wittenberg, Ronald Gauert sagte: "Veterinäre und Ordnungsamt haben bescheinigt, dass die Tiere in einem guten Zustand waren und artgerecht gehalten wurden".