Newsticker
Alle aktuellen Nachrichten im Überblick

Juli Zeh schreibt gerne früh morgens

Juli Zeh
Die Autorin Juli Zeh auf der Buchmesse in Leipzig. Foto: Jens Kalaene/Archiv © deutsche presse agentur

Die Bestseller-Autorin Juli Zeh schreibt ihre Bücher meist morgens, wenn ihre Familie noch schläft. "Ich habe das früher eine Zeit lang dann so gemacht, immer spät abends zu arbeiten. Das habe ich dann konditionsmäßig irgendwann nicht mehr hingekriegt. Und jetzt stehe ich dann immer einfach sehr früh auf", sagte die 44-Jährige am Freitag auf der Frankfurter Buchmesse.

Auch ihr aktuelles Buch "Neujahr" sei so entstanden - während eines Urlaubs auf der Kanaren-Insel Lanzarote. "Weil die Familie dann bis 8 oder 9 am Morgen geschlafen hat, konnte ich dann schon ein paar Stunden arbeiten", erinnert sich die Juristin. Die 191 Seiten habe sie dann wie in einem Rausch heruntergeschrieben. "Ich bin quasi gerannt durch den Text. Tag für Tag", sagte sie.

In dem Roman schildert die vielfach ausgezeichnete Schriftstellerin die innere Zerrissenheit eines Mannes, der mit seiner Familie über Silvester Urlaub auf Lanzarote macht. Bei einem einsamen Radausflug ins Hinterland beginnt er, an seiner Rolle als Vater zu zweifeln und erkennt er, dass in seinem Leben vieles im Argen liegt.


Quelle: DPA

Mehr News-Themen