Jugendliche fliehen in gestohlenem Kleinbus vor Polizei

23. Februar 2021 - 17:22 Uhr

Bremen/Osterholz-Scharmbeck (dpa/lni) - Mit einem gestohlenen Kleinbus sind sechs Jugendliche im Alter von 14 bis 16 Jahren vor der Polizei geflohen. Nach einem Unfall in Osterholz-Scharmbeck nahmen die Beamten die Teenies fest, wie eine Polizeisprecherin am Dienstag mitteilte. Einen Führerschein hatte keiner der Jugendlichen.

Polizisten hatten den Bus mit gestohlenem Kennzeichen am Montag in Bremen entdeckt. Als sie das Fahrzeug kontrollieren wollten, floh der der Fahrer mit überhöhter Geschwindigkeit, riskanten Überholmanövern und Rotlichtfahrten. Als der Bus von der Straße abkam und an einem Baum stehen blieb, versuchten die Insassen zu Fuß zu fliehen.

Nach der Festnahme wurden die Jugendlichen zur Wache gebracht, danach den Erziehungsberechtigten übergeben. Der Bus samt Schlüssel war in der Nacht auf Sonntag bei einem Einbruch in ein Wohnhaus in Bremen gestohlen worden. Bei dem Unfall entstand Totalschaden an dem Fahrzeug. Die Kriminalpolizei ermittelt gegen die Jugendlichen wegen schweren Einbruchs, Fahrzeugdiebstahls und Verkehrsunfallflucht. Außerdem wurden Corona-Verstöße geahndet.

© dpa-infocom, dpa:210223-99-561755/3

Quelle: DPA