Jugend-Kolumne von Livia Kerp: "Bachelorette" - warum wir Mädels die RTL-Show gucken

Livia Kerp ist 16 Jahre alt und bloggt seit 2015.
© Privat

25. Juli 2018 - 20:20 Uhr

Von Livia Kerp

Es gibt ja einige Kuppelshows wie "Der Bachelor" oder Castingshows wie "Curvy Supermodel", die zu einem festen Bestandteil der Schulhofgespräche unter uns Mädels gehören. Jetzt ist es auch wieder so weit. Die neue Staffel von "Bachelorette 2018" hat vergangene Woche begonnen. Nadine Klein ist die neue Bachelorette und das Beste an ihr ist natürlich die Tatsache, dass sie auch aus München stammt. Denn eine echte Münchnerin (wie auch ich zufällig) trägt ihr Herz auf der Zunge. Und da hat sie mich nicht enttäuscht.

Nadines Sprüche kommen schon mal gut bei uns an

Obwohl.. Bei Jorgos musikalischer Einlage war sie mir leider viel zu euphorisch. Also da bekommt er in Rekordzeit eine Rose und das nur, weil er mit seiner Gitarre ein vorgefertigtes Liedchen säuselt. Ich würde ja nichts sagen, wenn der sogenannte musikalische Auftritt von Jorgo wirklich gut gewesen wäre oder tatsächlich spontan. Aber das war er nicht. Denn egal welche Frau tatsächlich vor ihm gestanden hätte, der Text wäre immer der Gleiche gewesen. Also, bitte nie mehr singen, Jorgo, sonst gibt es einen bösen Kommentar von Dieter Bohlen!

Das war echt eine krasse Fremdschäm-Aktion und das schon in der ersten Folge. Das kann ja in den nächsten Wochen noch lustig werden. Es ist immer witzig anzusehen, wie sich diese Typen immer wieder freiwillig und für alle Zuschauer sichtbar zum Affen machen, nur um bei der Bachelorette zu landen. Das ist ja teilweise schlimmer als beim Bachelor, wenn die Kandidatinnen sich gegenseitig anzicken und sich verbal die Augen auskratzen.

Jan E. aus Saarbrücken ist der Knaller

Es mag nicht die intelligenteste Show sein, aber ihr Unterhaltungsfaktor ist riesig. Denn wie langweilig wäre so ein Schulalltag, wenn man nicht am nächsten Tag über die Sendung und ihre peinlichen Momente diskutieren und lachen darf. Deshalb ist einer der perfektesten Kandidaten in diesem Jahr "Paul Jahnke für Arme" Jan E. aus Saarbrücken, weil er eine Frau sucht, die zumindest etwas jünger als seine Mutter ist. Na, da ist er doch fast in der richtigen Show! Wir sind echt schon alle neugierig auf die nächste Folge, wenn es wieder heißt: "Willst du diese Rose haben?"

Livia Kerp ist Jurymitglied beim "Jugendwort des Jahres"

Das sagt die Autorin über sich: "Ich bin Livia Kerp, 16 Jahre, und blogge seit 2015. Ich war Jurymitglied zum "Jugendwort des Jahres" in den Jahren 2016 und 2017. Auch 2018 werde ich dabei sein! Mein LiviaJosephine-Magazin soll dich einerseits zum Nachdenken animieren, aber andererseits auch zu deiner Unterhaltung dienen. Meine Hauptthemen sind gesellschaftliche Themen aus der Politik, aus dem Bereich der Unterhaltung und aus meiner Heimatstadt München."