Unfassbare Erfolgsserien

Klopp braucht höchstens noch 12 Punkte zur Krönung mit Liverpool

Premier League - Liverpool v West Ham United
© Action Images via Reuters, JASON CAIRNDUFF, RC

27. Februar 2020 - 15:58 Uhr

Rekord von Manchester City eingestellt

Nach dem 3:2-Erfolg gegen West Ham United am 27. Spieltag der englischen Premier League gingen auch Jürgen Klopp kurzzeitig die Worte aus. "Das ist so besonders. Die Zahlen sind unglaublich", versuchte der sonst so redegewandte Coach des FC Liverpool zu beschreiben, was eigentlich nicht mehr zu beschreiben ist. "Nie" hätte er es für möglich gehalten, dass sein Team den Rekord von Manchester City von 18 Siegen in Serie hätte einstellen können.

Klopps Jungs schreiben eigene Geschichten

Zuletzt hat Liverpool am 20. Oktober bei Manchester United (1:1) in der Premier League Punkte liegen gelassen. Die letzte Pleite datiert vom 3. Januar 2019 (1:2 bei Manchester City). Seitdem folgten unfassbare 43 Liga-Spiele ohne Niederlage. Zudem feierten die "Reds" gegen West Ham den 21. Heimsieg in Folge - auch das ein Rekord.

Bei 22 Punkten Vorsprung auf ManCity und 11 noch ausstehenden Spielen braucht Liverpool höchstens noch 12 Punkte, um den ersehnten ersten Meistertitel seit 1990 an die Anfield Road zu holen. "Wir haben es immer wieder gesagt: Mal machen wir richtig gute Spiele, mal machen wir aber auch schlechte Spiele", betonte Klopp: "Ganz oben steht man nur, wenn man die guten und die schlechten Spiele gewinnt."​

Die kommenden vier Gegner lauten Watford, Bournemouth, Everton und Crystal Palace – nicht gerade Hochkaräter. Gewinnt die Klopp-Elf die vier Partien, ist der Titelgewinn spätestens am 21. März (31. Spieltag) unter Dach und Fach. Es wäre die früheste englische Meisterschaft aller Zeiten.

"Vor ein paar Jahren habe ich gesagt, dass wir unsere eigenen Geschichten schreiben wollen und offensichtlich haben die Jungs das, was ich sagte, wirklich ernst genommen", sagte Klopp sichtlich stolz.