Hertha steckt im Abstiegskampf

Jürgen Klinsmann exklusiv: „Wir sind nicht größenwahnsinnig“

20. Januar 2020 - 14:53 Uhr

Nach der 0:4-Klatsche gegen Bayern zum Rückrundenstart der 1. Liga möchte Jürgen Klinsmann die Mannschaft von Hertha BSC in der Offensive mit neuen Kräften verstärken. Denn die 'Alte Dame' steckt tief im Abstiegskampf. Im Exklusiv-Interview mit RTL (Video) sagt der Coach, wie er das Problem lösen will.

In der Offensive drückt Hertha der Schuh

Der Berliner Trainer weiß um die kritische sportliche Situation, in der die Mannschaft steckt. Deshalb wünscht sich Klinsmann noch einen Kracher für Offensive der Hertha. "Wenn wir da noch etwas finden im offensiven Bereich - das würde uns natürlich enorm helfen", so der 55-jährige BSC-Coach. 22 Tore gelangen den Hauptstädtern. Nur Union Berlin (21), der SC Paderborn (21) und Fortuna Düsseldorf (18) haben weniger getroffen.

Bisher ist nur der defensive Mittelfeldspieler Santiago Ascacibar vom VfB Stuttgart gekommen. Prominente Namen seien aber kein unbedingtes Kriterium: "Es geht nur um Qualitätsverbesserung", so Klinsi im exklusiven Interview mit RTL. Er glaubt aber, auch mit dem aktuellen Kader die Klasse zu halten.

Manager Michael Preetz arbeitete derzeit mit Hochdruck an einer Lösung. Das Tranferfenster in der Bundesliga schließt am 31.Januar.

Mehr zum Rückrundenstart und weitere Aussagen von Jürgen Klinsmann heute ab 22.15 Uhr live bei 100 % Bundesliga bei NITRO. Außerdem wird Timo Horn (1. FC Köln) Studiogast sein.