Jürgen Drews und mehr: Diese Musikstars gehen in Rente

Jürgen Drews und mehr: Diese Musikstars gehen in Rente
Jürgen Drews hat sein letztes Live-Konzert schon hinter sich - eine TV-Show steht noch an.
IMAGO / Chris Emil Janßen, SpotOn

Letzte Konzerte und Alben

Abschied von der Bühne: In diesem Jahr haben einige Stars ihr Karriere-Ende bekannt gegeben. Bei manchen können die Fans 2023 noch ein paar Auftritte erleben, andere haben ihr letztes Konzert schon hinter sich. Um wen es sich dabei handelt? Ein kleiner Überblick über die Rentner und Rentnerinnen der Musikbranche.

Jürgen Drews

1976 feierte Jürgen Drews (77) mit seinem Hit "Ein Bett im Kornfeld" seinen Durchbruch. Im Juli 2022 kündigte der Schlagersänger überraschend das Ende seiner Karriere an. "Da ich in einem Alter bin, in dem andere schon lange Rentner sind, habe ich auch mir gesagt: Irgendwann ist mal gut", erklärte der Sänger in der Show "Die große Schlagerstrandparty 2022 - Es geht wieder los!" (Das Erste) von Florian Silbereisen (41). Die Entscheidung habe er gemeinsam mit seiner Frau Ramona Drews (49) getroffen. Er wolle sich verabschieden, bevor er zusammenbreche, erklärte der 77-Jährige. Der Sänger hatte im vergangenen Jahr öffentlich gemacht, an Polyneuropathie, einer Nervenkrankheit, die die Bewegungsfähigkeit einschränkt, zu leiden.

Anfang Oktober hat Jürgen Drews beim Musikherbst am Wilden Kaiser sein letztes Live-Konzert gegeben. Laut Veranstalter seien Tausende Fans aus ganz Europa angereist, um Drews dabei zuzujubeln, wie er Hits wie "Ein Bett im Kornfeld", "Wenn die Wunderkerzen brennen" oder "Wieder alles im Griff" spielte. Aber das war noch nicht alles: "Der große Schlagerabschied" von Drews wird am 14. Januar 2023 im Ersten ausgestrahlt. Der Sänger wird dann ein letztes Mal auf der Bühne stehen und seine alten Hits zum Besten geben. Florian Silbereisen übernimmt dabei die Moderation. Einige Weggefährten werden sich in der Sendung musikalisch vom "König von Mallorca" verabschieden.

Vicky Leandros

Auch sie verlässt die Schlagerwelt: Vicky Leandros (70) gab im November bekannt, dass ihre "Ich liebe das Leben"-Tour im Herbst 2023 die letzte sein soll und sie sich danach zurückziehen wolle. "Ich freue mich so sehr darauf, mein Publikum noch einmal auf eine musikalische Zeitreise mitzunehmen, um gemeinsam das Leben und die Musik zu feiern", erklärte Leandros in einer Pressemitteilung über ihr großes Jubiläums- und Abschiedsjahr. Jetzt wurde die Tour "aufgrund der großen Nachfrage" um fünf weitere Städte und sechs Konzerte erweitert, hieß es unter anderem in einem Facebook-Post. Im Frühjahr 2024 steht damit ihr letzter Auftritt an.

Die Sängerin hat über 55 Millionen Tonträger verkauft, 1972 den Eurovision Song Contest gewonnen. "Ich denke, es wird Zeit aufzuhören", sagte die Sängerin der "Bild". Als Grund für diese Überlegung führt sie an: "Im Sommer bin ich 70 Jahre alt geworden. Da fängt man an, über die Endlichkeit des Lebens nachzudenken. Irgendwann muss es vorbei sein." Sie wolle selbstbestimmt aufhören und auf keinen Fall "mit dem Gehstock auf die Bühne gehen".

Nino de Angelo

Auch "Jenseits von Eden"-Interpret Nino de Angelo (59) hängt seine Karriere an den Nagel. "Ich beende meine Karriere", verkündete der Schlagerstar im Juli 2022 in der "Bild"-Zeitung. In zwei Jahren soll Schluss sein. Zuvor bringt der Künstler allerdings noch ein Album heraus. "Das wird 2023 veröffentlicht. Es handelt im wahrsten Sinne des Wortes von Gott und der Welt. Nach diesem Werk bin ich der Überzeugung, dass ich alles gesagt habe, was ich noch sagen wollte." Voraussichtlich wird 2024 eine Tour folgen, "danach ist dann Schluss", so de Angelo.

Er wolle Zeit mit seiner Familie verbringen, "ich will endlich leben, ohne Stress". Nino de Angelo hat mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. 2020 gab er bekannt, an der unheilbaren Lungenkrankheit COPD zu leiden. "Die Krankheit beeinträchtigt mich schon sehr", gestand er 2021 in einem Interview mit der Nachrichtenagentur spot on news.

Ute Freudenberg

Ute Freudenberg (66) hat im November das Ende ihrer Karriere angekündigt. "Die Tour im nächsten Jahr wird definitiv die letzte Tournee meiner Karriere werden", sagte die Sängerin im Interview mit "Meine Schlagerwelt" des MDR. Die Konzertreihe "50 Jahre live - Die Abschiedstournee" startet 27. Oktober 2023 in Erfurt. Das Album "Stark wie nie", an dem sie gerade erarbeitet, werde das letzte ihrer Karriere werden, so die Musikerin. Im Februar 2022 hatte die Sängerin in der MDR-Talkshow "Riverboat" ihre Parkinson-Erkrankung öffentlich gemacht. Die Diagnose habe sie bereits 2018 erhalten.

spot on news