Jude in Frankfurt angegriffen – Polizei vermutet "antisemitische Attacke"

In Frankfurt am Main ist ein jüdischer Mann angegriffen worden (Symbolbild).
In Frankfurt am Main ist ein jüdischer Mann angegriffen worden (Symbolbild).
© dpa, Maja Hitij, jhe nie ent pil

17. September 2018 - 15:57 Uhr

Angriff auf 20-jährigen Juden an Frankfurter Oper

An der Frankfurter Oper ist ein 20-jähriger Jude von zwei Männern angegriffen worden. Die Tat könnte einen antisemitischen Hintergrund haben.

Opfer blieb weitgehend unverletzt

Nach einem nächtlichen Clubbesuch kamen die drei Männer ins Gespräch. Die Unterhaltung verlief laut "Bild"-Informationen zunächst friedlich – bis die Angreifer den 20-Jährigen fragten, wo er herkomme. Als dieser sagte, er sei Halb-Israeli und Jude, seien die Männer auf ihn losgegangen. Die Polizei vermutet deshalb eine "antisemitische Attacke" und ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

Das Opfer blieb jedoch weitgehend unverletzt. Es beschrieb die beiden Männer als südländisch aussehend, möglicherweise arabisch. Der Vorfall soll sich bereits am 7. September ereignet haben. Der Staatsschutz hat sich eingeschaltet.