Joseph Späh

Joseph Späh

Ein Bühnenartist

Joseph Späh war ein 32jähriger Bühnenartist aus Straßburg. Als Kunstfigur „Ben Dova“ hat er es zu Weltruhm gebracht. Nach einer ausführlichen Europa-Tournee seit November 1936 musste er im Mai 1937 schnellstens zurück nach Amerika, wohin er ausgewandert war. Vom12. Mai 1937 sollte er einen Monat lang in der Radio City Hall in New York auftreten. Eigentlich wollte er per Schiff reisen, hat aber den Dampfer in Cuxhaven um einige Minuten verpasst. Die Reise mit der Hindenburg war seine einzige Chance, noch pünktlich nach New York zu kommen. Aber in Frankfurt kommt er auf den allerletzten Drücker an. Er geht als letzter Passagier der Hindenburg an Bord. Joseph Späh reist nicht allein: Im Gepäck hat er auch seinen Hund Ulla. Diese Deutsche Schäferhündin ist seine Partnerin für seine lustige, akrobatische Bühnenshow. Der Hund musste im Frachtraumreisen, weshalb als einziger Passagier öfter im Frachtraum beobachtet worden ist, angeblich, um seinen Hund zu füttern.

Als die Hindenburg in Lakehurst landen soll, wird Joseph Späh dort von seiner Frau Evelyn und ihren drei kleinen Kindern Gilbert (5), Marilyn (3) und Richard (2) erwartet.

Seine akrobatischen Fähigkeiten kommen Joseph Späh zugute, als die Hindenburg Feuer gefangen hat: Aus gut zehn Metern Höhe springt Späh aus dem Fenster. Er verletzt sich nur den Knöchel, erleidet keinerlei Verbrennungen und überlebt.

Weil er sich abschätzig gegenüber Nazis geäußert hat, mehrfach (auch unerlaubt) im Frachtraum gesehen worden ist und ein exzellenter Kletterer war, galt er für viele als Hauptverdächtiger, die Hindenburg mittels einer Bombe in Brand gesetzt zu haben. Das FBI hat jahrelang gegen ihn ermittelt, konnte ihm aber keine Schuld nachweisen.

Kann Jannine bei der Jury punkten?

In Asien bereits ein Star

Kann Jannine bei der Jury punkten?