Jordanien: 50 Islamisten festgenommen

13. Februar 2016 - 8:18 Uhr

Die jordanischen Sicherheitskräfte haben am Samstag mehr als 50 fundamentalistische Muslime festgenommen. Die Salafisten werden beschuldigt, für Zusammenstöße mit der Polizei am Vortag in der Industriestadt Sarka bei Amman verantwortlich gewesen zu sein. Das verlautete aus Sicherheitskreisen in der jordanischen Hauptstadt. Bei der Kundgebung der Salafisten - einer sehr traditionalistischen Ausrichtung des Islams - waren rund 90 Menschen verletzt worden, die meisten von ihnen Polizisten.

Nach Darstellung der Polizei hatten die Demonstranten die Sicherheitskräfte angegriffen. Dagegen erklären die Salafisten, sie seien von der Polizei und Regierungsanhängern attackiert worden. Die Salafisten hängen einer dogmatischen Auslegung des Korans an. Ein Teil von ihnen schreckt auch nicht vor Gewalt gegen Andersdenkende zurück.