Neue Details kommen ans Licht

Faustschlag! Johnny Depps Sicherheitsbeamter sagt im Prozess aus

Actor Johnny Depp listens in the courtroom at the Fairfax County Circuit Court in Fairfax, Va., Monday May 2, 2022. Depp sued his ex-wife Amber Heard for libel in Fairfax County Circuit Court after she wrote an op-ed piece in The Washington Post in 2
Johnny Depp vor Gericht.
SH, AP, Steve Helber

Im Verleumdungsprozess rund um Johnny Depp (58) und seine Ex-Frau Amber Heard (36) kommen täglich neue Details ans Licht. Nun hat ein Sicherheitsangestellter des 58-jährigen Hollywood-Stars im Zeugenstand ausgesagt. Security-Mann Travis McGivern behauptete per Video-Liveschaltung im Gerichtssaal, er habe gesehen, wie Heard den Schauspieler während ihrer Ehe ins Gesicht geschlagen hat.

"Friedliches Gespräch" eskalierte

Travis McGivern, der Sicherheitsbeamte von Johnny Depp, ist auf einem Monitor zu sehen, während er per Videoschalte aussagt.
Travis McGivern, der Sicherheitsbeamte von Johnny Depp, ist auf einem Monitor zu sehen, während er per Videoschalte aussagt.
SH, AP, Steve Helber

McGivern schilderte einige der Auseinandersetzungen zwischen Depp und Heard, die er nach ihrer Rückkehr aus Australien im März 2015 mit anhörte. Unter anderem auch, als sich der berüchtigte Vorfall mit dem abgetrennten Finger ereignet haben soll. Der Wachmann, der immer noch bei Depp angestellt ist, erinnerte sich an ein „relativ friedliches Gespräch“, das sich zu einem „lauteren“ und „flüchtigeren“ Diskurs entwickelt habe. Er sagte, Heard habe während des Vorfalls eine Red-Bull-Dose nach Depp geworfen. Deshalb habe sich McGivern der Streitsituation genähert, um im Ernstfall eingreifen zu können, während „der verbale Angriff von beiden weiterging“.

„Mr. Depp war wütend und aufgewühlt.“ Der Sicherheitsbeamte fügte hinzu, dass er auch eine von Heard geworfene Handtasche abwehrte und dass die „Aquaman“-Darstellerin „versuchte, Depp anzuspucken“ inmitten der „verbalen Beschimpfungen von beiden“. Ein „aufgebrachter“ Depp habe dann Heards Kleiderschrank „umgeräumt“, wie McGivern es ausdrückte, indem er Unordnung verursachte und einige ihrer Sachen eine Treppe hinunterwarf. Als Heard zusammen mit ihrer Schwester Whitney in das Penthouse zurückkehrte, seien sie und Depp beide „aufgeregt“ gewesen, so McGivern. Er erinnerte sich, dass er das Gefühl hatte, es sei an der Zeit, Depp aus der eskalierenden Situation zu holen.

Im Video: Bizarrer Auftritt vor Gericht

Johnny Depp und Amber Heard im Rosenkrieg Bizarrer Auftritt vor Gericht
01:05 min
Bizarrer Auftritt vor Gericht
Johnny Depp und Amber Heard im Rosenkrieg

16 weitere Videos

"Das war die Faust von Ms. Heard"

„Aus dem Augenwinkel sah ich eine Faust und einen Arm über meine rechte Schulter kommen und ich hörte und sah, wie eine geschlossene Faust Mr. Depp in die linke Seite seines Gesichts traf. Das war die Faust von Ms. Heard“, so der Sicherheitsmann. Zu der Reaktion des Schauspielers sagte er: „Der erste Blick auf seinem Gesicht spiegelte meinen wider, eine Art Schock. Wie: 'Was ist gerade passiert? Woher kommt das?' Zu diesem Zeitpunkt wollte ich nicht mehr zulassen, dass Mr. Depp noch mehr getroffen wird, also brachte ich ihn die letzte Treppe hinunter in die untere Etage und sagte ihm: 'Wir gehen jetzt'.“ Danach soll ein „nettes, kleines Veilchen“ in Depps Gesicht entstanden sein, das deutlich „geschwollen und rot“ war.

Während des Kreuzverhörs fragte Heards Anwalt, ob Depp bei diesem Vorfall „nach Ambers Haar gegriffen hat, während er versuchte, sie zu schlagen“. McGivern sagte, die Beschreibung des Vorfalls durch den Anwalt sei nicht korrekt. Der Anwalt fragte auch, ob es wahr sei, dass Heard Depp nur geschlagen habe, nachdem er ihre Schwester an diesem Tag geschubst hatte. McGivern verneinte auch dies. (lkr)