Bei Kälte: Die besten Jogging-Tipps

Joggen im Winter: Mit dieser Sportbekleidung laufen Sie dem Winter davon

Beim Joggen im Winter sollten Sie auf die passende Kleidung achten
© iStockphoto

12. März 2020 - 20:12 Uhr

Joggen im Winter: Mit dieser Sportbekleidung machen Sie alles richtig

Sport? Und das bei kalten Temperaturen? Eigentlich ist Joggen im Winter* kein Problem! Die Gefahr: Eiskalte Luft belastet die Atemwege – die Schleimhäute in Mund und Nase liefern dann nicht mehr die ideale Immunsystem-Power und ein verschwitzter Körper kühlt schnell aus. Mit der richtigen Sportbekleidung und ein paar Tipps fürs Winter-Lauftraining bleiben Sie fit und gesund trotz Sport in der Kälte. 

Die richtige Vorbereitung für das Joggen im Winter

Bei Schneetreiben laufen zwei Jogger am Mittwoch (28.12.2005) auf einem Feldweg bei Heusenstamm (Kreis Offenbach) in den verschneiten Wald. Der Winter zeigt sich von seiner typischen Seite mit Schneefall und Temperaturen um null Grad. Foto: Frank May
Joggen in winterlicher Landschaft
© dpa/dpaweb, A3472 Frank May
  1. Wärmen Sie sich vor dem Laufen in der Kälte gründlich auf – beispielsweise mit Hampelmännern oder Schattenboxen (zwei Mal 60 Sekunden reichen).
  2. Überanstrengen Sie sich beim Lauf-Workout nicht und lassen Sie das Training langsam angehen. Absolvieren Sie bei besonders übler Witterung ruhig ein geringeres Pensum als sonst.

Zur Übersicht: Kleidung zum Joggen im Winter bei Amazon ansehen*

Thermounterwäsche hält beim Joggen warm - trotz Winterluft

atmungsaktive Funktionswäsche von Nooyme
Diese atmungsaktive Funktionswäsche von Nooyme ist der Bestseller in der Amazon-Kategorie Thermounterwäsche-Sets
© Amazon.de

Aufs Laufen im Freien verzichten sollten Sie, wenn es minus zehn Grad kalt ist und ein starker Wind weht. Denn dann kann es schnell zu Erfrierungen im Gesicht und zu einer gefährlichen Unterkühlung des Körpers kommen. Auch Glatteis sollte für Sie ein Grund sein, daheim zu bleiben.

Damit Sport im Winter nicht mit Gesundheitsproblemen endet, brauchen Sie die richtige Kleidung. Atmungsaktive Funktionswäsche* leitet den Schweiß nach außen ab, speichert gleichzeitig aber die Körperwärme. Baumwolle hingegen ist wenig geeignet, weil sie sich mit Feuchtigkeit vollsaugt und die Auskühlung des Körpers fördert. Beim Anziehen ist der Zwiebellook empfehlenswert, bei dem mehrere dünne Kleidungsstücke übereinander getragen werden. So können sich zwischen den einzelnen Lagen wärmende Luftpolster bilden.

Zur Übersicht: Thermounterwäsche-Sets bei Amazon ansehen*

Musik und Sichtbarkeit beim Joggen im Winter: Samsung Galaxy Buds

Samsung Galaxy Buds im Winter
Samsung Galaxy Buds: Ein Blickfang in gelber Farbe.
© Samsung

Joggen ist auch im Winter schnell etwas langweilig. Besser geht's mit Musik. Kabellose Kopfhörer wie Apples Airpods sind beliebt, aber setzen optisch kein Zeichen. Eine gute Alternative sind hier die Galaxy Buds von Samsung*. Sie liefern einen sehr guten Sound, kabelloses Laden und bei Bedarf auch eine knallige Farbe. Wichtig: Wer mag, lässt Umgebungsgeräusche bewusst ins Ohr, um im Verkehr die Umgebung nicht zu sehr auszublenden. So sind Sie beim Joggen im Winter immer gut sichtbar, ganz ohne etwas zu verpassen.

Zum Angebot: Samsung Galaxy Buds bei Otto ansehen*

Wichtig beim Joggen im Winter: Den Kopf vor der Kälte schützen

Jogger-Stirnband
Ein Stirnband hält Zugluft und Kälte von den Ohren fern
© Amazon.de

Die meiste Wärme wird beim Laufen übrigens über den Kopf abgegeben. Das liegt daran, dass er oft als einziges nicht ausreichend von der Kälte isoliert ist! Doch auch die anderen Körperteile sollten Sie nicht vernachlässigen! Diese Sportbegkleidung zum Joggen im Winter schützen Hände, Ohren und Kopf vor der Kälte:

Versuchen Sie beim Laufen, durch die Nase zu atmen. So können Sie auch gleichzeitig Ihre Geschwindigkeit regulieren. Ein zu hohes Tempo erfordert einen höheren Luftbedarf und verstärkt die Mundatmung. Durch die Mundatmung gelangt mehr kalte Luft in den Hals, so dass der Hals schneller auskühlt. Um Halsschmerzen vorzubeugen, sollten Sie also auch einen Schal tragen, den Sie notfalls vor den Mund binden können.

Zur Übersicht: Laufbekleidung für Damen bei Otto ansehen*

Reflektoren und Lampen sorgen für Sicherheit

Warnweste mit Reflektor und Lampen
Was leuchtet, wird schneller gesehen - das gilt auch für Jogger
© Amazon.de

Da es im Winter spät hell und früh dunkel wird, sollten Sie reflektierende Bänder oder helle Kleidung tragen, damit andere Sie rechtzeitig sehen können. Praktisch sind auch Warnwesten zum Überziehen. Manche Modelle haben sogar integrierte LED-Lichter*. Eine Stirnlampe sorgt für Licht auf Ihrem Weg. Nach dem Training entspannt eine warme Dusche den Körper und lockert die Muskulatur. Anschließend sollten Sie umgehend trockene Kleidung anziehen. Wenn Sie den Anflug einer Erkältung oder einer anderen Infektion verspüren, sollten Sie allerdings lieber nur spazieren gehen. Ansonsten wird Ihr Körper zusätzlich geschwächt: Die Abwehrkräfte lassen nach und der Ausbruch der Krankheit wird gefördert.

Zur Übersicht: Leuchtwesten zum Joggen im Winter bei Amazon ansehen*

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.