Joey Kelly für "RTL - Wir helfen Kindern" 24 Stunden auf Tauchstation

Joey Kelly im Rahmen des "RTL-Spendenmarathon" 24 Stunden unter Wasser
© RTLl / Frank W. Hempel, Frank W. Hempel

09. Oktober 2015 - 11:24 Uhr

Guinness-Weltrekordversuch beim "RTL-Spendenmarathon"

Auch in diesem Jahr hat Joey Kelly im Rahmen des "RTL-Spendenmarathon" einen mehr als außergewöhnlichen Guinness-Weltrekordversuch gestartet: Der Extremsportler versucht sich seit dem Start der längsten Charity-Sendung 24 Stunden auf dem Grund eines sechs Meter langen Wasserbeckens zu bewegen. Wenn es der 38-Jährige schafft unter Wasser eine Strecke von 1.000 Metern zurückzulegen, ist ihm der Weltrekord sicher.

"Ich darf natürlich nicht schwimmen. Ein Fuß muss immer den Boden berühren. Rund 40 Kilo Blei helfen mir am Boden des Beckens zu bleiben. Zum Gewicht des Bleigurtes kommen noch die Sauerstoffflaschen hinzu. So muss ich dann gegen den Wasserwiderstand kämpfen. Ich werde mich also nur langsam schleichend fortbewegen", erklärte Joey Kelly bevor er abtauchte.

Das "irische Seepferdchen" kämpft

Mehr als 40 Kilo trägt Joey Kelly an Bleigurten an seinem Körper, damit er auch unter Wasser bleibt. Doch nach 12 Stunden ist er sichtlich erschöpft. Seine Fingernägel lösen sich langsam ab. Joey Kelly: "Der Wiederstand des Wasser ist viel größer als ich gedacht hätte. Aber ich mache natürlich weiter!" Einfach unglaublich, das Durchhaltevermögen des "irischen Seepferdchens" wie Wolfram Kons den Dauertaucher liebevoll nennt. Und noch unglaublicher ist es, wenn man weiß, dass Joey Kelly in dieser Woche überhaupt erst das Tauchen gelernt hat.

Ungefähr alle 45 Minuten muss Joey Kelly dann zum Wechsel der Sauerstoffflaschen auftauchen. Dann steht im auch eine kurze Pause zu. Doch das ist nichts für Joey Kelly: "Ich will so wenig Pausen wie möglich machen und tauche sofort wieder ab. Ich hoffe sehr, dass ich es schaffen werde. Sollte ich früher als nach 24 Stunden die tausend Meter gelaufen haben, bleibe ich trotzdem im Wasser und mache weiter. Ich will wieder 24 Stunden durchhalten. Und ich glaube es wird härter als die Drahtseil-Aktion im letzten Jahr."

Beim RTL-Spendenmarathon 2010 ist Joey 24 Stunden in 12 Metern Höhe auf einem Drahtseil balanciert, hat dabei 15,568 Kilometer zurückgelegt und sich so einen Guinness-Rekord erkämpft. Seine erste Pause legte Joey Kelly im letzten Jahr nach 18 Stunden ein.