RTL News>Fussball>

Joachim Löw nach Sportunfall in Klinik: Bundestrainer fehlt bei EM-Qualifikationsspielen

Bundestrainer fehlt bei EM-Qualifikationsspielen

Joachim Löw nach Sportunfall in Klinik

Spätfolgen nach Unfall beim Hantel-Training

Joachim Löw wird bei den kommenden EM-Quali-Spielen der deutschen Nationalmannschaft in Weißrussland und in Mainz gegen Estland fehlen. Der Grund: Beim Bundestrainer traten Durchblutungsstörungen auf, nachdem sich der 59-Jährige vor wenigen Wochen bei Hantel-Training verletzt hatte. Zurzeit ist Löw in der Uni-Klinik Freiburg stationär in Behandlung. Eine Operation ist aber nicht geplant.

Sorg übernimmt

Wenn die deutsche Nationalmannschaft am 8. Juni in Weißrussland und am 11. Juni zuhause gegen Estland ihre Spiele zwei und drei in der EM-Qualifikation (RTL überträgt beide Spiele live ab 20.15 Uhr) bestreitet, wird nicht wie gewohnt Joachim Löw an der Seitenlinie stehen. Co-Trainer Marcus Sorg hat dann die Verantwortung für die DFB-Elf. Der 53-Jährige wird seinen Chef vertreten.

"Ich bin in ständigem Austausch mit meinem Trainerteam, und wir werden auch rund um die beiden Länderspiele in engem telefonischen Kontakt bleiben. Marcus Sorg, Andy Köpke und Oliver Bierhoff haben im Zusammenspiel viel Erfahrung, und gemeinsam werden wir diese kurze Pause gut überbrücken", sagte Löw.

"Ich fühle mich schon wieder ganz gut, muss mich aber in den nächsten vier Wochen noch ein bisschen schonen", so der DFB-Chef-Coach.

Bierhoff bremst Löw

Team-Manager Oliver Bierhoff
Oliver Bierhoff wünscht sich, dass Joachim Löw schnell wieder fit wird
LR, Bongarts/Getty Images, Bongarts

"Das Wichtigste ist, dass Jogi in ein paar Tagen wieder topfit ist. Auch wenn man spürt, dass er am liebsten schon wieder am Trainingsplatz stehen würde, ist es sicher richtig, sich noch zu schonen. Marcus Sorg und Andy Köpke kennen die Abläufe und die Mannschaft sehr gut, sie besprechen ohnehin alles eng mit Jogi", ergänzte Team-Manager Oliver Bierhoff.

Hier erklärt ein Arzt die Verletzung von Joachim Löw