So reizen Sie ihren Urlaub aus

Nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub: Brückentage 2021 sinnvoll nutzen

Mit den Brückentagen 2021 können Sie richtig viel rausholen.
© picture-alliance/ ZB, Patrick Pleul

17. August 2020 - 10:09 Uhr

Jetzt schon an Urlaub 2021 denken!

Der Sommer 2020 ist noch im vollen Gang, trotzdem planen viele Familien bereits jetzt ihren nächsten Urlaub für 2021. Als Arbeitnehmer sollte man seine kostbaren Urlaubstage auch immer optimal einsetzen. Wir helfen Ihnen bei der Urlaubsplanung 2021 und listen auf, welche Brückentage uns im kommenden Jahr bevorstehen.

Kein gutes Jahr für Arbeitnehmer

Gleich zu Anfang schon mal ein kleiner Dämpfer: 2021 wird nicht das Traumjahr für Brückentage-Urlauber. Gleich mehrere bundesweite Feiertage fallen in diesem Jahr aufs Wochenende: Tag der Arbeit, Tag der Deutschen Einheit, der Reformationstag und auch Weihnachten samt Neujahr. Wie Sie trotzdem das Beste aus 2021 holen, verraten wir hier.

Der 1. Januar 2021 ist an einem Freitag

Das fängt ja gut an: Das Jahr 2021 startet mit einem Drei-Tage-Wochenende – der 1. Januar fällt 2021 auf einen Freitag.

Ostern 2021

An den Osterfeiertagen können Sie richtig viel Urlaub rausholen: Karfreitag ist am 2. April, der Ostermontag am 5. April. Nehmen Sie vom 29. März bis zum 1. April Urlaub, haben Sie mit den vier beantragten Urlaubstagen und den Feiertagen neun am Stück frei. Oder wie wäre es mit der Woche nach Ostern? Nehmen Sie sich vier Urlaubstage vom 6. bis 9. April, und Sie haben ebenfalls neun Tage am Stück frei.

Christi Himmelfahrt ist am 13. Mai

Endlich Urlaub! Mit den Brückentagen 2021 kann man einiges rausholen.
Endlich Urlaub! Mit den Brückentagen 2021 kann man einiges rausholen.
© imago images/Shotshop, complize via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Nachdem der 1. Mai (Tag der Arbeit) auf einen Samstag fällt, können Sie zu Christi Himmelfahrt wieder um die freien Tage pokern. Auch hier verstecken sich neun Tage arbeitsfreie Zeit mit wenig Aufwand.

Himmelfahrt ist 2021 an einem Donnerstag, dem 13. Mai. Wer sich zwischen dem 10 und 14. Mai vier Tage freinimmt, bekommt neun Tage frei. Wer im Mai mit Urlaubstagen noch sparsam umgeht, kann einen Tag am 14. Mai beantragen und bekommt vier Tage frei.

Pfingsten - bis zu zwölf Tage frei

Wer bis Mai auf Urlaub wartet, kann hier richtig auf seine Kosten kommen. Wer sich am 14. Mai nach Himmelfahrt sechs Tage Urlaub nimmt, hat dadurch zwölf Tage am Stück frei und muss erst nach Pfingstmontag (24. Mai) am 25. Mai zurück zur Arbeit.

Nehmen Sie sich in der Woche nach Pfingsten vom 25. bis zum 28. Mai vier Urlaubstage, haben sie neun Tage am Stück frei.

Keine Brückentage im Oktober

Bis Weihnachten folgt dann eine lange Durststrecke – wie zuvor erwähnt, fallen die Feiertage Tag der Deutschen Einheit (3. Oktober) und der Reformationstag (31. Oktober) jeweils auf einen Sonntag.

Weihnachten und Silvester 2021

Über die Weihnachtsfeiertage können Sie mit ihren restlichen fünf Urlaubstagen zwischen dem 27. und 31. Dezember 2020 sieben Tage am Stück freibekommen, da das Neujahr an einem Samstag startet.

Wenn Sie Glück haben, erlaubt Ihnen ihr Arbeitgeber, Resturlaub mit ins neue Jahr zu nehmen. Der muss allerdings spätestens bis zum 31. März angetreten werden, sonst verfällt er.