Corona-Skandal im Schlachtungsbetrieb

Livestream: Professor für Hygiene schätzt Risiko in Tönnies-Fleischfabrik ein

Massiver Corona-Ausbruch bei Tönnies
© dpa, David Inderlied, din tba axs

24. Juni 2020 - 14:49 Uhr

Coronavirus im Kreis Gütersloh

Nach dem Corona-Ausbruch beim Fleischbetreib Tönnies im Kreis Gütersloh hat sich Professor Martin Exner die Zustände vor Ort angeschaut. Der Direktor des Instituts für Hygiene und Öffentliche Gesundheit der Uni Bonn stellt erste Einschätzungen in einer Pressekonferenz am Nachmittag vor. Im Auftrag des Gesundheitsamts prüft er mögliche Maßnahmen zur Prävention und Kontrolle zukünftiger Covid19-Infektionen bei Firma Tönnies. Sein Statement sehen Sie ab 15 Uhr hier im Livestream.

Der Livestream startet ab 15 Uhr

Video: Kann Fleisch Corona-Viren übertragen?

Rund 7.000 Tönnies-Mitarbeiter stehen mit ihren Familien unter Quarantäne. Das Zentrum des Corona-Ausbruchs liegt Laschet zufolge in der Fleischzerteilung des Unternehmens. Alle Bürgerinnen und Bürger der Kreise Gütersloh und Warendorf sollen sich kostenlos auf das Coronavirus testen lassen dürfen. Möglich ist das in einem Corona-Diagnosezentrum, seit Dienstag auch am Carl-Miele-Berufskolleg Gütersloh.

In den Städten und Landkreisen Gütersloh und Warendorf gelten wieder Kontaktbeschränkungen wie im März 2020. Die "Coronaregionalverordnung" trat am 24. Juni zu Mitternacht in Kraft und gilt zunächst bis 30. Juni.