Jessica Simpson: Alkoholsucht nach Missbrauch

Jessica Simpson
© BANG Showbiz

23. Januar 2020 - 11:00 Uhr

Jessica Simpson hat der Missbrauch in die Alkoholsucht getrieben.

Die 39-jährige Sängerin machte in den letzten Jahren nicht nur mit ihrer Karriere, sondern vor allem auch mit ihren Gewichtsschwankungen und Alkoholproblemen Schlagzeilen. Und jetzt, Jahre später, gibt die Sängerin offen zu, alkoholabhängig gewesen zu sein. In ihrer Biografie 'Open Book', die am 4. Februar erscheint, erklärt sie, wie es zu der Sucht gekommen war. So sei sie sechs Jahre alt gewesen, als sie sich "ein Bett mit der Tochter eines Freundes der Familie teilte." Das sei auch der Moment gewesen, wo der Missbrauch begonnen habe.

"Es begann damit, dass mein Rücken gekitzelt wurde und dann kamen Dinge, die extrem unangenehm waren," ist in Auszügen zu lesen, die 'People' vorliegen. Erst mit 12 Jahren habe sie sich überwunden über das Erlebte zu sprechen. Doch ihre Eltern hätten ihr nicht geholfen. Was dann kam, war eine Alkohol- und Pillensucht. "Ich habe mich mit all dem Trinken und den Pillen umgebracht", schreibt Simpson. Den Absprung habe sie dann 2007 geschafft, als sie ihre Familie und Freunde um Hilfe bat. Seitdem ging sie zweimal pro Woche zur Therapie, ist heute trocken. Simpson weiter: "Ehrlichkeit ist schwer, aber es ist das Lohnendste, was wir haben."

BANG Showbiz