Wird der Ex-Weltmeister zum teuersten Bankdrücker der Bundesliga-Geschichte?

Wechseltheater beim FC Bayern: Jérôme Boateng will München nicht verlassen

© imago images / Revierfoto, via www.imago-images.de, www.imago-images.de

31. Mai 2019 - 14:15 Uhr

Boateng ärgert den FC Bayern

Das dürfte Bayern-Präsident Uli Hoeneß gar nicht schmecken: Jérôme Boateng scheint es sich in den kommenden Jahren auf der Bank des FC Bayern bequem machen zu wollen und könnte die Bayern schon sicher geglaubte Transfereinnahmen kosten.

Das sagt der Ex-Weltmeister

"Ich werde hier bestimmt nicht wegrennen. Situationen verändern sich schnell", sagte der teure Bankdrücker des Double-Siegers dem 'kicker' und dürfte damit Stirnrunzeln in der Chefetage der Münchner auslösen.

Nach dem Sommer nur noch Nummer fünf?

Jerome Boateng (FC Bayern), auf dem Weg zur Bank RB Leipzig-FC Bayern München 1. Bundesliga 2018/2019, 1. BL, 1. Bundesliga, DFL, Fußball, Fussball, soccer, Herren, Männer, Maenner, Deutschland, Germany, Ergebnis Berlin, 11.5.2019, Red Bull Arena ***
Will sich in München aushalten lassen: Jerome Boateng
© imago images / Bernd König, via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Boateng spielte beim Double-Sieger in der ablaufenden Saison nur noch die Reservistenrolle, war bei Trainer Niko Kovac dritte Wahl hinter Niklas Süle und Mats Hummels. Und zur kommenden Spielzeit droht im Verteidiger-Ranking gar Platz fünf, denn mit den französischen Weltmeistern Lucas Hernandez (für 80 Mio. Euro von Atletico Madrid) und Benjamin Pavard (für 35 Mio. Euro vom VfB Stuttgart) kommen zwei weitere Schwergewichte an die Isar.

Hoeneß will Boateng loswerden

VfL II vs Bayern II, Aufstiegsrelegation zur 3. Liga Wolfsburg, 22.05.2019, FUßBALL - VfL Wolfsburg II (U23) vs St.Pauli II, Regionalliga Nord, Saison 2018/19. Aufstiegsrelegation zur 3. Liga. Hasan Salihamidzic, Uli Hoeneß Wolfsburg *** VfL II vs Ba
Will für Boateng abkassieren: Uli Hoeneß (r.)
© imago images / regios24, via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Vor allem Hoeneß legt dem Ex-Weltmeister deshalb seit vielen Wochen einen Abgang aus München nahe. "Er ist kein Spieler für die Bank. Er ist kein Spieler, der das verträgt, das hat man jetzt die letzten Wochen gesehen. Und dann ist es besser für ihn zu gehen", sagte Hoeneß zuletzt bei Sport1.

Glaubt man Boatengs Aussagen, droht sich der Bayern-Boss da ziemlich zu irren. Der 30-Jährige besitzt beim deutschen Rekordmeister einen noch bis 2021 gültigen hoch dotierten Millionen-Vertrag und könnte seine Karriere entspannt ausklingen lassen.

Auch im Transfer-Poker um Wunschspieler Leroy Sané haben die Münchner einen Rückschlag hinnehmen müssen.