RTL News>

Jendrik Sigwart: Das ist der deutsche Kandidat beim ESC 2021

Der 26-Jährige vertritt Deutschland

Deutscher Kandidat für den ESC 2021: Wer ist Jendrik Sigwart?

Kandidat für den ESC 2021: Wer ist Jendrik Sigwart?
Jendrik Sigwart ist der deutsche ESC-Kandidat im Jahr 2021
NDR, SpotOn

Ein Traum wird für ihn wahr

Mehrere Wochen wurde ein Geheimnis darum gemacht, wer für Deutschland beim Eurovision Song Contest 2021 (ESC) singen soll. Im Februar wurde schließlich offiziell bekannt gegeben, dass es sich um den Sänger Jendrik Sigwart (26) handelt. Doch wer ist Jendrik überhaupt? Hier stellen wir ihn vor.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattforminstagram, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Die Zuschauer können sich „wirklich freuen“

Die Delegationsleiterin Alexandra Wolfslast hatte Ende Dezember bereits verkündet, dass der deutsche Teilnehmer gefunden sei . Aus organisatorischen Gründen wurde jedoch damals nicht öffentlich bekannt gegeben, dass es sich um Sigwart handle. Der 26-Jährige stach bei der Auswahl „tolle Songs und Künstler“ aus und konnte gleich zwei unabhängige Jurys von seinem Können überzeugen. „Ihr könnt euch wirklich freuen“, erklärte Wolfslast damals bereits im Podcast „ESC Update“.

Jendrik Sigwart: zwischen Klavier und Ukulele

Jendrik Sigwart wurde in Hamburg geboren und ist dort als Zweitältester mit vier weiteren Geschwistern aufgewachsen. Er begann bereits als Jugendlicher Geige und Klavier zu spielen und absolvierte nach der Schule ein Studium zum Musical-Darsteller in Osnabrück. Sein Lieblingsinstrument ist die Ukulele, auf der er bereits während der Ausbildung Lieder schrieb.

Wegen der Corona-Pandemie konnte der 26-Jährige zuletzt nicht auftreten und nutzte diese Zeit, um ein Lied und einen dazugehörigen Musikclip zu produzieren. In diesem kommen unter anderem 18 kaputte Waschmaschinen zum Einsatz. Einen Blick hinter die Kulissen liefert der Sänger und Musiker bei Instagram und TikTok in einer Reihe an Beiträgen unter dem Namen „How to make ein Musikvideo“.

Wie der Song heißt, mit dem Sigwart beim ESC antreten soll, wird erst in Kürze verraten. Der NDR gab in einer Pressemitteilung bekannt, dass das Lied am 25. Februar seine Premiere feiern soll. Wolfslast beschreibt Sigwart als „durch und durch authentisch“. Er habe „eine tolle Ausstrahlung und unglaubliche Entertainment-Qualitäten“. Von der Premiere dürfen sich Fans des Events also offenbar viel erhoffen.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

„Holla die Waldfee!“ - die Freude ist groß

Dass der Sänger es schaffen würde, mit seinem ersten selbstproduzierten Lied der deutsche ESC-Kandidat zu werden, habe er sich zwar erträumt, aber nie für wirklich möglich gehalten, heißt es in der Mitteilung weiter. Und das ist Sigwart auch anzumerken. „Ich freue mich sehr, beim ESC für Deutschland auf der Bühne stehen zu dürfen. Okay, ich halt es nicht aus, da seriös zu bleiben: Leute ich geh zum ESC. Das ist ein Traum, der in Erfüllung geht! Holla die Waldfee!“

Auch auf Instagram zeigt Sigwart sich begeistert. In einem Kommentar schreit er dort etwa einfach nur „AAAAAAH“. Dazu veröffentlichte er einen Clip in englischsprachiger und deutschsprachiger Version, in dem er sich ganz offensichtlich unglaublich freut. Er wolle auf der Plattform nun „die ganze Story“ erzählen - auch Dinge, die er bisher geheim halten musste.

Kann er nach Rotterdam reisen?

Ob der 26-Jährige tatsächlich aber nach Rotterdam reisen wird, steht derzeit noch in den Sternen . Die European Broadcasting Union (EBU) hat zusammen mit den niederländischen Rundfunkanstalten beziehungsweise -gesellschaften NPO, NOS und Avrotros sowie dem Austragungsort zwar kürzlich bestätigt, dass der ESC auf jeden Fall stattfinden soll, in welcher Form ist wegen der Corona-Pandemie allerdings noch offen. 2020 hatte das Musikevent abgesagt werden müssen . Damals hätte Ben Dolic (23) für Deutschland antreten sollen . Dolic nahm jedoch nicht erneut an der Vorauswahl teil .

Sollte die Lage es zulassen, sollen die teilnehmenden Künstler und Bands live in der Veranstaltungshalle Ahoy auftreten - entweder vor einer verringerten Zahl an Zuschauern oder keinem Publikum. Zuvor aufgezeichnete Live-Auftritte von Acts, die nicht anreisen können, sollen vom Band abgespielt werden. Sollte der ESC in dieser Form nicht stattfinden können, werden von allen Teilnehmern Aufzeichnungen gezeigt. Das Finale des Eurovision Song Contest wird am 22. Mai 2021 stattfinden. Die beiden Halbfinale sind am 18. und 20. Mai 2021.

spot on news