„Herzensangelegenheit“

Jasmin Herren will keine heile Welt mehr vorspielen: „Die Wahrheit sieht halt anders aus“

Jasmin Herren möchte ihren Instagram-Followern nichts mehr vorspielen.
Jasmin Herren möchte ihren Instagram-Followern nichts mehr vorspielen.
© jasminherren78 / Instagram

04. Dezember 2021 - 13:38 Uhr

Jasmin Herren will endlich ehrlich sein

Jasmin Herren hat ein dringendes Anliegen. Ungefiltert und sichtlich mitgenommen wendet sich die 42-Jährige damit jetzt an ihre Follower. Denn die Witwe von Willi Herren, der im April 2021 mit nur 45 Jahren gestorben ist, hat keine Lust mehr, allen bei Instagram etwas vorzuspielen.

„Warum, verdammt, bringt einem eigentlich keiner bei, wie man mit dieser Trauer umgeht?“

"Ihr seht immer meine ganzen Videos und Instagram. Und ich muss zugeben, ich tue öfter so, als ob es mir besser geht als es da ist. In Wirklichkeit sieht es in mir anders aus", beginnt Jasmin ihre kleine Ansprache an ihre Follower. Sie sei "gewohnt, zu funktionieren" und habe das auch getan, doch jetzt merke sie, dass sie "alles langsam so richtig einholt".

Jasmin habe keine Lust mehr, sich so zu verhalten, wie man es von ihr erwarte: "Oder, was man mir verbietet oder was man mir sagt, was ich machen soll. Ich will das nicht mehr! Ich verhalte mich jetzt so, wie ich bin." Wie das genau aussieht, werde sie ihren Followern demnächst zeigen. Sie sei ein Mensch wie jeder andere – "nicht mehr und nicht weniger". "Die Wahrheit sieht halt anders aus. Es ist nicht alles Gold, was glänzt", beendet Jasmin etwas kryptisch ihre Story.

Einen kleinen Hinweis darauf, was Jasmin zurzeit so mitnimmt und was sie demnächst ehrlich(er) mit ihren Followern teilen möchte, liefert sie am Ende ihrer abendlichen Story. Da schreibt sie auf schwarzem Hintergrund: "In der Schule lernen wir Mathe, Geschichte, Bio uvm. Warum, verdammt, bringt einem eigentlich keiner bei, wie man mit dieser Trauer umgeht? Niemand bereitet einen darauf vor." Dazu setzt sie den Hashtag #truth.

Jasmin Herren weiß nicht, wie sie mit ihrer Trauer um Willi umgehen soll.
Jasmin Herren weiß nicht, wie sie mit ihrer Trauer um Willi umgehen soll.
© jasminherren78 / Instagram

Im RTL-Interview wollte Jasmin „nicht mehr weinen“

Zuletzt machte es den Anschein, als sei Jasmin nach dem Tod von Ehemann Willi Herren bereit, auch wieder ein wenig Fröhlichkeit und Optimismus in ihr Leben zu lassen. Vor einigen Wochen überraschte sie ihre Follower mit einer krassen neuen Haarfarbe und im September erklärte sie im Interview mit RTL: "Ja, ich fang' wieder an zu leben. Ja, ich habe aufgehört schwarz zu tragen. Ja, ich schmink' mich wieder. Und ja, ich habe keine Lust mehr nur noch zu weinen. Nein, mach' ich jetzt auch nicht mehr." Was sie sich damals für die Zukunft wünschte, zeigen wir oben im Video. Offenbar hat die Trauer sie aber nun doch wieder eingeholt. (csp)