Japan und Nordkorea nähern sich an

29. Mai 2014 - 20:44 Uhr

In das gespannte Verhältnis zwischen Japan und Nordkorea kommt Bewegung. Pjöngjang habe zugesagt, die Fälle von Entführungen von Japanern durch nordkoreanische Agenten in den 70er und 80er Jahren neu zu untersuchen, erklärte der japanische Ministerpräsident Shinzo Abe.

Einen Tag zuvor hatten beide Länder Gespräche in Stockholm beendet. Abe sprach von einem "ersten Schritt" zu einer umfassenden Lösung. Sobald Nordkorea die Ermittlung zu den Entführungsfällen aufnehme, werde Japan gegen Nordkorea verhängte Sanktionen lockern, sagte ein Regierungsprecher.