RTL News>News>

Japan: Erdbebengebiet muss Stromverbrauch reduzieren

Japan: Erdbebengebiet muss Stromverbrauch reduzieren

In Japan müssen Konzerne mit hohem Energiebedarf in den von Erdbeben und Tsunami betroffenen Gebieten ihren Stromverbrauch vom 1. Juli an um 15 Prozent reduzieren. Die Auflage gelte für mehr als zwei Monate, sagte Regierungssprecher Yukio Edano. Während der heißen Sommermonate mit auf Hochtouren laufenden Klimaanlagen sollen damit Stromausfälle aufgrund von Engpässen vermieden werden. Die Vorschrift gelte für Gebiete in Tokio und Umgebung sowie im Nordosten des Landes, der von der Katastrophe im März besonders stark betroffen war.

Die Auflage sei nur für große Industriekonzerne verpflichtend mit einem Stromverbrauch von über 500 Kilowatt und gelte an Wochentagen von neun Uhr bis acht Uhr abends. Kleinere Firmen und private Haushalte würden zu einer freiwilligen Reduzierung des Stromkonsums im gleichen Umfang angemahnt. Mehrere japanische Konzerne hatten in den vergangenen Wochen drohende Ausfälle bei der Stromversorgung als gravierendes Risiko für ihren Geschäftsverlauf benannt.