RTL News>News>

Japan: Atomruine nicht unter Kontrolle

Japan: Atomruine nicht unter Kontrolle

Die Atomruine in Fukushima ist auch nach zwei Monaten nicht unter Kontrolle. Noch immer tritt Radioaktivität aus. Experten warnen vor hohen Risiken bei Japans Bemühungen, die Lage zu stabilisieren.

Zwei Monate nach dem Erdbeben und dem Tsunami in Japan ist die Gefahr einer weiteren Kernschmelze im Atomkraftwerk Fukushima Daiichi nicht gebannt. Der Betreiber Tepco sieht sich jedoch auf dem Weg zur Lösung der Krise. Die bisher erzielten Fortschritte variierten aber je nach Reaktor, räumte ein Vertreter des Konzerns am Mittwoch nach Angaben der Nachrichtenagentur 'Jiji Press'.

Laut Greenpeace birgt die geplante Flutung des Atomreaktors 1 hohe Risiken. "Die strahlende Atomruine in Fukushima ist noch lange nicht unter Kontrolle", sagte Greenpeace-Experte Christoph von Lieven. Die Regierung kündigte an, das Tepco-Management zehn Jahre überwachen zu wollen.