Baby Nummer 3

Janni Hönscheid schwanger in Costa Rica: Wie regelt sie die Baby-Vorsorge ohne Frauenarzt?

Janni Hönscheid ist aktuell mit ihrem dritten Baby schwanger.
Janni Hönscheid ist aktuell mit ihrem dritten Baby schwanger.
© Instagram

18. Juni 2021 - 12:19 Uhr

Lange Reise mit Babybauch

Vor wenigen Wochen verriet Janni Hönscheid (30), dass sie und ihr Mann Peer Kusmagk (46) ihr drittes Kind erwarten – etwas überraschend offenbar, da sie eine berufliche Reise nach Costa Rica geplant hatten. Seit nunmehr knapp zwei Monaten ist die Familie schon in dem mittelamerikanischen Land. Aber wie regelt die werdende Mutter es dort mit ihrer Schwangerschaftsvorsorge?

Janni Hönschied verlässt sich auf ihr Bauchgefühl

Während einer Schwangerschaft mehrere Monate auf Reisen gehen und auf den Gang zum Frauenarzt verzichten? Für viele werdende Mütter sicher undenkbar. Doch genauso macht es derzeit Ex-Surfprofi Janni Hönscheid, wie sie auf Instagram auf die Fragen ihrer Fans verriet. "Wir hatten ein paar Tage vor der Abreise noch die Feindiagnostik", erklärt Janni und der Arzt habe ihr und Peer das Go für die lange Reise gegeben. "Ich verlasse mich, ganz ehrlich, gerade auf mein Gefühl. Ich merke das Baby jeden Tag", meint die Sportlerin. Obwohl Janni schon zugeben muss, dass es ihr bei den tropischen Temperaturen nicht immer gut geht.

Janni Hönscheid genießt die Pause von den Untersuchungen

Zudem verrät Janni, dass die vielen Termine während ihrer ersten beiden Schwangerschaften mit den häufigen Blut- und Urinuntersuchungen sie eher verunsichert hatten. Genauso wie die Ultraschalluntersuchungen, bei denen immer etwas gefunden wurde, was sich später als falsch erwiesen hatte. "Eigentlich tut es mir ganz gut, nicht ständig an etwas zu hängen oder irgendwo reinzupinkeln, sondern wieder mehr ein Körpergefühl zu entwickeln", gibt Janni zu. Von einer spanischen Freundin habe sie erfahren, dass in anderen Ländern wie Spanien oder auch Costa Rica viel weniger Untersuchungen für die ganze Schwangerschaft anstehen, doch: "Ich möchte es nicht so hinstellen, als ob alles komplett überflüssig ist. Wichtig ist nur, auf sein eigenes Gefühl zu hören." Denn natürlich könnte immer etwas unentdeckt bleiben.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Im Video: Der werdenden Mama geht es auf der Reise nicht immer gut

Kehren die Kusmagks bald nach Deutschland zurück?

Zum Schluss verrät Janni noch, dass sie auch nicht mehr lange in Mittelamerika sein werden. "Wenn wir zurück sind, werde ich noch mal zu diesem Feindiagnostiker gehen und freue mich schon total, das Baby da wiederzusehen." (udo)