Kitafrei und immer dabei

Janni Hönscheid & Peer Kusmagk: Kinder werden nicht in die Kita gehen

Familienbande Kusmagk-Hönscheid: Janni und Peer genießen es, so viel Zeit wie möglich mit ihren Kindern zu verbringen.
Familienbande Kusmagk-Hönscheid: Janni und Peer genießen es, so viel Zeit wie möglich mit ihren Kindern zu verbringen.
© Janni Höscheid / Instagram

16. Februar 2020 - 13:12 Uhr

Janni und Peer: Familienzeit statt Kita-Stress

"Kitafrei und immer dabei!" Getreu der Devise wollen Janni Hönscheid (29) und Peer Kusmagk (44) ihren Sohn Emil-Ocean (2) und Töchterchen Yoko (7 Monate) nicht in einen Kindergarten schicken. Vorerst zumindest. Was dahinter steckt, dazu hat Janni einen langen Post bei Instagram abgesetzt.

Morgens kein Stress

Schon während ihrer Schwangerschaften sei für Janni der Gedanke seltsam gewesen, "dieses kleine Wunder gleich in die Obhut einer fremden Institution zu geben." Klar, gebe es Tage, an denen sie sich als zweifache Mutter frage: "Wie soll ich das schaffen?" Doch wenn sie sieht, wie eng die Bindung zwischen Emil-Ocean und Schwester Yoko sei, ginge ihr das Herz auf. "Wenn er [Emil-Ocean] morgens im Schlafanzug einfach ganz vertieft mit seinen Autos spielt und seiner Kreativität freien Lauf lassen kann, bin ich doch sehr glücklich und stolz diesen Weg zu gehen", schreibt die ehemalige Profi-Surferin, die den Großteil ihrer Kindheit im Kreise ihrer Familie am Strand von Fuerteventura verbracht habe.

Nicht nur Vorteile

Natürlich seien mit der Entscheidung auch Nachteile verbunden: Es sei anstrengender, jeden Tag den Ablauf für die Kinder zu wuppen, da habe man keine Zeit für sich selbst. Bedenken, dass ihre Kinder zu wenig Kontakt zu Gleichaltrigen haben, hat Janni nicht. Im Gegenteil: "Er [Emil-Ocean] bekommt alles mit, was wir machen, ist überall dabei, verbringt Zeit mit Menschen von allen unterschiedlichen Altersklassen, männlich, weiblich." ihr Sohn profitiere davon, von älterern Kindern zu lernen. Dabei sei der 29-Jährigen aber auch klar, dass sie sich diese Freiheit nur nehmen kann, weil sie viel von Zuhause arbeitet. Aber sie betont: "Wir arbeiten beide viel, damit wir uns Elternzeiten nehmen können."

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Fans zollen Janni Respekt

Mit ihrer Ansicht scheint Janni jedenfalls nicht allein dazustehen. Unter den Kommentaren pflichten ihr viele Fans bei, die ebenfalls ihre Kinder lieber zu Hause haben als sie in eine Betreuung zu geben. Eine Erzieherin zieht vor Jannis Einstellung zwar den Hut, gibt aber auch zu bedenken, dass in einer Kita "alles kindgerecht konzipiert ist und den Kleinen ermöglicht, sich komplett neu zu entdecken und auszuprobieren."

Video: Janni erklärt, woher der Name „Emil-Ocean“ kommt