James Gunn: 'Suicide Squad' mit Scooby-Doo

James Gunn
© BANG Showbiz

13. Juli 2020 - 13:00 Uhr

James Gunn würde gerne einen Crossover-Film aus 'Scooby-Doo' und 'The Suicide Squad' drehen.

Der Regisseur inszenierte bereits Filme beider Franchise, aber während 'The Suicide Squad' 2021 erscheinen soll, liegen seine 'Scooby-Doo'-Filme bereits ein wenig zurück. 2002 und 2004 schrieb er die Drehbücher zu den Filmen 'Scooby-Doo' und 'Scooby-Doo 2 - Die Monster sind los'. Nun würde er gerne ein Feature beider Geschichten kreieren.

Auf die Frage eines Fans antwortete der Filmemacher bei Twitter, dass man ein Crossover zwischen 'Guardians of the Galaxy' und 'Scooby-Doo' wohl nicht zustande bringen könnte, weil es da Probleme hinsichtlich der Rechte und der Lizensierung geben würde. Ein gemeinsamer Film mit dem Suicide Squad und der Kriminalfall-lösenden Mystery Inc.-Bande könnte allerdings eine Möglichkeit sein. "'Scooby-Doo' und 'The Guardians' sind eher unwahrscheinlich, wenn man bedenkt, dass es von Warner Bros. und von Disney ist. Aber ein animierter 'Mystery Inc/The Suicide Squad'-Film ist immer möglich", twitterte Gunn. Bereits 2018 gab es einen Crossover-Film von 'Scooby-Doo' und 'Batman: The Brave and the Bold', der von Warner Bros. produziert wurde und in dem Scooby und seine Freunde sich mit Batman und anderen DC Comic-Superhelden zusammentun mussten, um einen neuen Bösewicht zu besiegen.

BANG Showbiz