2018 M07 2 - 19:16 Uhr

Im Video: Die Chronologie der Ereignisse

Der Streit um die "richtige" Asylpolitik zwischen CDU und CSU schwelt schon seit Langem – man erinnere sich an die Momente auf dem CSU-Parteitag, als CSU-Chef Horst Seehofer Kanzlerin Angela Merkel (CDU) öffentlich demütigte. Danach beruhigte sich alles. Vor einigen Wochen flammte der Streit dann umso heftiger wieder auf. Im Video sehen Sie die Chronologie der Ereignisse.

Gibt es für CSU-Chef Horst Seehofer noch ein Zurück?

Bundesagrarminister Horst Seehofer (l), designierter bayerischer Ministerpräsident und CSU-Chef, und der scheidende CSU-Parteivorsitzende Erwin Huber sitzen vor Beginn der CSU-Vorstandssitzung am Montag (13.10.2008) in München (Oberbayern) zusammen.
Der heutige CSU-Chef Seehofer und der ehemalige Parteivorsitzende Erwin Huber (r.).
© dpa, A3216 Peter Kneffel

Doch wie könnte es jetzt weitergehen? Mit oder ohne Seehofer als CSU-Chef und Bundesinnenminister? "Die CSU muss sich jetzt auf eine neue Konstellation und Spitze einstellen", sagt der ehemalige Vorsitzende der Partei, Erwin Huber, dem Bayerischen Rundfunk.

Wie auch Ministerpräsident Markus Söder (CSU) betonte Huber, dass die CSU trotz aller Diskussionen in der Sache weder das Ende der Fraktionsgemeinschaft mit der CDU noch das der Regierungskoalition anstreben solle. "Wenn es durch die Entscheidung von Horst Seehofer, die ich für unausweichlich halte nach der Vorgeschichte, zu Veränderungen kommt, gefährdet das nicht die Koalition", sagte Huber.