Jahrelang verschwundene Maria Henselmann im RTL-Interview: Darum blieb ich so lange mit Bernhard H. in Italien

10. November 2018 - 14:35 Uhr

Maria Henselmann aus Freiburg war fünf Jahre auf der Flucht

Fünf Jahre lang war Maria Henselmann aus Freiburg verschwunden. Als 13-Jährige abgehauen mit dem 40 Jahre älteren Bernhard H. Fünf Jahre, in denen ihre Mutter vor Sorge die Tage zählte, während Maria mit ihrem Begleiter in ärmlichen Verhältnissen in Italien lebte. Der Fall machte bundesweit Schlagzeilen, die Polizei fahndete international nach dem Paar - erfolglos. Im Sommer tauchte Maria plötzlich wieder auf. RTL erzählte Maria jetzt erstmals die ganze Geschichte: Was zwischen Bernhard H. und ihr in Sizilien wirklich passierte, warum sie all die Jahre bei ihm geblieben ist und wie es dazu kam, dass sie am Ende doch nach Hause wollte.

"Wo ist das Problem? Alter ist nur eine Zahl"

Mit elf Jahren lernt Maria Henselmann den 40 Jahre älteren Mann im Internet kennen. In einem Chat, der sich speziell an Kinder und Jugendliche wendet, stellt sich H. dem Mädchen als "Karlchen" vor und sagt, er sei 15 Jahre alt. Erst viel später beichtet er Maria sein wahres Alter. Sie treffen sich dennoch. Als Maria 13 Jahre alt ist, brennen sie zusammen durch. Die beiden flüchten auf die italienische Insel Sizilien, leben dort in der Kleinstadt Licarta. Sie halten sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser, erzählen den Einwohnern, sie seien Vater und Tochter, die Mutter sei gestorben.

"Er wusste, was zu tun ist. Ich brauchte nicht viel nachzudenken", sagt Maria. Und fährt fort: "Er hat immer für alles eine Lösung gewusst, auch wenn es im Nachhinein nicht immer die richtige war." Als ihr Zweifel wegen des großen Altersunterschieds kommen, wiegelt Bernhard H. ab. "Dass ich so jung bin und er so alt, kommt zwar nicht so oft vor, aber das ist normal", habe er ihr erklärt. "Er hat mir immer gesagt: Du bist wie eine Erwachsene. Wo ist das Problem? Alter ist nur eine Zahl", so Maria.

Mit 18 googelt Maria das erste Mal ihren Namen

Doch in ihrem Herzen weiß Maria, dass etwas nicht stimmt mit ihrem Leben und sie vor ihren Problemen davonläuft. Schließlich fasst sie sich ein Herz, googelt mit 18 das erste Mal ihren Namen - ein Wendepunkt. Sie sieht, wie verzweifelt ihre Mutter noch immer nach ihr sucht und sie vermisst und nimmt Kontakt zu ihrem Vater auf. Schließlich fasst sie sich ein Herz und flieht. Was Marias Mutter über Bernhard H. sagt und wie es für Maria jetzt weitergeht, sehen Sie im Video. Bernhard H. wurde in Italien festgenommen und nach Deutschland ausgeliefert. Er sitzt wegen des Verdachts auf Kindesentzug und sexuellen Missbrauch von Minderjährigen im Gefängnis.  

Wie Maria es geschafft hat, die fünf Jahre in Sizilien zu überleben und wie Bernhard H. sie unter Druck setzte, sehen Sie am Sonntag um 16.45 Uhr bei Explosiv Weekend.