Italiens Wirtschaft schrumpft nicht mehr

11. Dezember 2013 - 11:35 Uhr

Die Wirtschaft Italiens hat die zweijährige Rezession vorerst hinter sich gelassen. Im dritten Quartal lag das Bruttoinlandsprodukt (BIP) ebenso hoch wie im Vorquartal, wie aus Zahlen der Statistikbehörde Istat hervorgeht. In einer ersten Schätzung war noch ein leichter Rückgang um 0,1 Prozent ermittelt worden.

Ob Italien jetzt wieder auf Wachstumskurs kommt, ist aber unsicher. Das Nullwachstum geht vor allem auf einen starken Lageraufbau der Unternehmen zurück. Dies könnte im Schlussquartal eine Belastung darstellen, wenn die Nachfrage dann aus den gut gefüllten Lagern bedient wird. Weitere Wirtschaftsindikatoren deuteten bereits Gegenwind für ein mögliches Wachstum an.