Italiens Abgeordnete sind Topverdiener in Europa

Italien ist hoch verschuldet, seine Abgeordneten aber sind mit mehr als 16.000 Euro an monatlichen Einkünften Spitzenverdiener im europäischen Vergleich. Das hat eine Expertenkommission in einem Bericht bestätigt. Bei 11.283 Euro liegt die monatliche Grundvergütung für jeden der 630 Abgeordneten. Dazu kommen 3.503 Euro an Tagegeldern und Diäten sowie 1.332 Euro an Zuschüssen zu den Transportkosten. Nicht eingerechnet sind dabei die 3.690 Euro, die der Abgeordnete erhält, um sein Büro und Mitarbeiter zu bezahlen.

Im Vergleich mit sechs anderen europäischen Ländern müssen die spanischen Volksvertreter dem Bericht zufolge mit dem wenigsten Geld auskommen: 2.813 Euro Grundgehalt, dazu noch 1.823 Euro an Diäten. In Italien kommt den Steuerzahler außerdem noch teuer zu stehen, dass eine Reihe von Ausschüssen, Institutionen und Behörden bezahlt werden müssen, die es so in den anderen europäischen Ländern nicht gibt.